PostHeaderIcon Bereich Verein

PostHeaderIcon Nicht nur als Trainer erfolgreich

100 neue Facebook-"Liker"

 
Unser neuer Coach André Otten will nicht nur dafür sorgen, dass das Punktekonto seiner 1. Mannschaft wächst, er hat es tatsächlich bereits geschafft, in seinem Freundeskreis innerhalb von nur einem Tag!! fast 100 (i.W. Einhundert) neue "Liker" für unsere offizielle Facebook-Seite "DJK Viktoria 1919 Frechen e.V. anzuwerben. Und es werden immer noch mehr! "Besten Dank, André!"
 
Die Zahl hat sich nach Druck der Bildschirm-Ansicht über Nacht noch weiter erhöht und beträgt jetzt nicht mehr wie abgebildet 1.721 sondern bereits 1.727 "Gefällt mir"-Angaben.
 
Damit liegt unsere Seite natürlich weiterhin an zweiter Stelle aller Fußballvereine im Kreis Rhein-Erft, gefolgt von Frechen 20 und dem FC Hürth mit je etwa 1.200 "Liker". Spitzenreiter ist nach wie vor der FC Bergheim 2000 mit 4.900 mal "Gefällt mir", aber schon seit etwa 3 Jahren ohne Zuwachs. Wie mag diese Zahl überhaupt zustande gekommen sein?
 
Im gesamten Kölner Stadtgebiet haben übrigens nur der 1. FC Köln (732.000), Fortuna Köln (20.000) und unsere Namenvetterin (10.000) mehr "Liker" als die Viktoria aus Frechen.
 

PostHeaderIcon Andre Otten, neuer Trainer der Ersten

Interview von Hajo Pütz auf FuPa

Andre Otten, neuer Trainer des Bezirksligisten DJK Viktoria Frechen, hat  gespannt auf das erste Stadtderby beim VfR Bachem geblickt.  Es war etwas Besonderes für ihn. Er wollte mit seinem neuen Team unbedingt etwas mitnehmen und das mit dem 3:2 auch geschafft. Im Gespräch mit Hajo Pütz  verriet er seine Gründe zum Schritt nach Frechen und seine Ziele mit dem Team.
 
Worin lag der Reiz und was waren die Gründe, bei Frechen einzusteigen?
André Otten:  Nach meinem unerwarteten Rücktritt bei Fortuna Köln, vorausgegangen waren einige Differenzen, auf die ich nicht näher eingehen möchte, kam Frechens 1. Vorsitzender Gianfranco Di Salvo bereits auf mich zu, um nachzufragen, wie meine Pläne wären. Ich hatte mir aber in den Kopf gesetzt, sechs Monate zu pausieren, um abzuschalten.  Meine Enttäuschung über die Trennung war schon groß. Ich wollte mir locker Spiele anschauen und mich auf mich selbst konzentrieren. Doch dann haben wir uns vor Kurzem doch zusammengesetzt. Ich hatte Frechen vorher bereits dreimal gesehen und wollte versuchen zu helfen. Für mich ist es eine interessante Aufgabe. Ich werde das Team in die Erfolgsspur zurückführen und bin optimistisch, dass wir den Klassenerhalt hinkriegen. 
 
Sehen sie einen Nachteil darin, die Liga nicht zu kennen?
Otten:   Ich denke nicht. Ich kenne einige Trainer persönlich ganz gut, so dass ich mir, wenn nötig, Informationen beschaffen könnte. Das Allerwichtigste ist es, dass die Jungs richtig funktionieren. Wir müssen einfach sehen, dass wir unsere Punkte holen.
 
Was trauen sie Ihrem Team zu, und wie schätzen sie es ein?
Otten:   Ich habe bereits Eindrücke gewonnen. Nach zwei Trainingseinheiten, also schon vor der Partie gegen Brauweiler, haben die Jungs bereits einiges von dem umgesetzt, was ich verlange. 70 Minuten haben wir auch dort stabil gestanden und haben  Kontermöglichkeiten besessen. Leider kam der letzte Pass nicht an.  In Bachem war das anders. Ich sehe viel Potenzial und werde alles rauskitzeln. Ich glaube fest, dass wir die nötigen Punkte noch holen werden. Wir wollen einfach über dem Strich stehen und nächste Saison dann weitersehen.
 
Werden Sie nochmals mit dem Team auflaufen?
Otten:   Das ist eher unwahrscheinlich. Ich werde mich jedoch anmelden. Mein Ziel ist es, die Truppe von draußen weiterzubringen. Ich möchte ein guter Trainer sein. Wir können von meiner
Erfahrung und meinem Wissen profitieren. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, davon sollen sie auch etwas mitnehmen. Die menschliche Art  kann uns weiterbringen. 
 
Wie soll Ihnen mit der DJK der Klassenerhalt gelingen?
Otten:   Durch intensives Training, Emotion und jede Menge Herzblut. Mit absoluter Leidenschaft und 1000 prozentigem Einsatz. 

Aktualisiert ( Donnerstag, den 30. März 2017 um 13:24 Uhr )

 

PostHeaderIcon Erste entscheidet 6-Punkte-Spiel für sich

3:2-Sieg in Bachem

"Es war die erwartet hektische Begegnung mit leider auch unschönen Szenen auf beiden Seiten und glücklichem Ende für uns!" so Präsident Gianfranco Di Salvo noch atemringend nach dem Schlusspfiff.
 
Im sogenannten "6-Punkte-Spiel" gingen die Hausherren bereits nach 4 Minuten durch Wojciech Bebak  in Führung. Danach bestimmten unsere Jungs mehr oder weniger klar das Spielgeschehen und glichen folgerichtig in der 16. Minute durch Samer Ali aus. Nach einem klaren Foul des Bachemer Torwarts im Strafraum - hier hätte der Schiri auch über "Rot" nachdenken können - verwandelte Sascha Golz eiskalt zur 2:1 Pausenführung.
 
"Nach dem Wechsel starteten die Bachemer erwartungsgemäß wütende Angriffe mit langen Bällen. In dieser Phase hätten wir bei konzentriertem Spiel leicht mit 3:1 oder 4:1 davonziehen können", so unser Präsident. Und so kam, was kommen musste: In der 73. Minute erhielten die Platzherren einen ebenfalls berechtigten Elfmeter. Aber hier beließ es der Schiri nicht bei "Gelb", sondern schickte Torwart Markus Schopp unverständlicherweise mit "Rot" vom Platz. Wojciech Bebak verwandelte zum 2:2-Ausgleich.
 
In der noch hektischeren Schlussphase hatten die Jungs von André Otten trotz Unterzahl das bessere Ende für sich. Samer Ali konnte in der 89. Minute den umjubelten und hoch verdienten 3:2-Siegtreffer erzielen.
 
Ganz dickes Kompliment an das gesamte Team!
 
Aufstellung: Markus Schopp, Florian Korbmacher, Sascha Golz, Marcel Röder, Lewin Kösterke, Samer Ali (90. Dominik Kranz), Samir Kebdani, Bastian Korbmacher, Calogero Urso, Fabio Connemann (84. Dieter Pedro) und Mohamed Bousfia (73. Nils Schiemann).
 

PostHeaderIcon Jugendteams waren sehr erfolgreich

5 Siege, nur 1 Niederlage

B-Mädchen gegen Burtscheider TV 3:1 (0:0)
Von ihren Trainern Gerald Schütz und Raphael Gillet taktisch sehr gut eingestellt, landeten die Mädels einen weiteren zwar hart erkämpften, aber verdienten Sieg gegen den Tabellendritten. Esther Padberg (54. und 69. Minute) und Sara Bartetzko (56.) trugen sich in die Torschützenliste ein. 
 
Habbelrath-Grefrath gegen C-Junioren 0:2 (0:1)
Evri Sachinidis erzielte beide Treffer für die Jungs von Timo, die sich weiterhin mit GW Etzweiler verlustpunktfrei ein Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze liefern.
 
C-Mädchen gegen SV Kaster 7:1 (5:0)
Nach diesem Sieg über den unmittelbaren Verfolger können die Mädels um Muzi Kirbas und Bünyamin Durmus schon mal langsam den "Sekt kalt stellen". Die Tore erzielten Selin Durmus (3), Lara Dahmen (2), Anna Senlaub und Selda Tokmak. 
 
E-Junioren gegen GKSC Hürth 3:15 (3:10)
Die Kids von Chiara Rönneper durften sich nur über die Treffer von Daniel Ogbonnaya (2) und Yavuz Ece freuen, ansonsten war der Gegner aber zu stark.
 
1. FSV Brühl gegen D-Mädchen 1:10 (0:3)
Tolle Leistung der Mädels von Johannes Schmitz. Kurzfristig waren leider keine Torschützen zu erfahren.
 
D-Junioren gegen Vikt. Gruhlwerk 5:0 (3:0)
Nur kurz die Torschützen zum klaren Erfolg unserer Jungs: Albin Rafuna (3), Julian Zielinski und Jannik Schnorrenberg. Ein ausführlicher Bericht von Trainer Tobi Bahn wird später unter https://www.facebook.com/DJK-Viktoria-Frechen-1919-eV-U-13-U-12-1101112879949175/?fref=ts nachzulesen sein.
 

PostHeaderIcon Lokalderby und Abstiegsduell in Bachem

Interessante Jugendspiele

Weder unsere ERSTE noch die Bachemer hätten es sich vor Saisonbeginn träumen lassen, dass es am Sonntag im Lokalderby für beide Teams bereits um eine gewisse Vorentscheidung im Kampf gegen den Abstieg geht. Auf diese "Zugabe" hätten wir gerne verzichtet, aber für die Zuschauer ist die Begegnung deshalb natürlich besonders reizvoll, fast brisant dadurch, dass etliche "Ehemaligen" von uns inzwischen auf der Gegenseite spielen.
 
Trotz der 0:2-Niederlage gegen Brauweiler war doch unter dem neuen Trainer André Otten schon eine deutliche "Aufbruchstimmung" festzustellen. Zwei Unachtsamkeiten im Defensivverhalten kosteten leider den eigentlich verdienten Punktgewinn.
 
Unsere Spieler haben im Training gut gearbeitet und mit konzentrierter und engagierter Einstellung von der ersten Sekunde an sollte aus Bachem etwas Zählbares mitzunehmen sein.
 
"Viktoria-Fans, auf zum Lindenbuschweg, unterstützt unsere Erste zahlreich und lautstark!" 
 
Die B-MÄDCHEN haben den Burtscheider TV zu Gast und möchten auch gegen den Tabellendritten ihre Erfolgsserie fortsetzen. Nach den letzten drei Spielen ohne Gegentor strotzen die Mädels nur so vor Selbstvertrauen und auch unsere insgesamt 9 ! C-Juniorinnen wissen spätesten nach dem überzeugenden FVM-Pokalsieg gegen den 1. FSV Brühl, dass sie gegen alle meist wesentlich älteren Gegner jederzeit mithalten können. Wieder dabei die "Gastspielerinnen" der pausierenden Damen.
 
Hoher Favorit sind die D-JUNIOREN gegen Viktoria Gruhlwerk. Die Schützlinge von Tobias Bahn wollen ihre Tabellenführung natürlich behaupten und hoffen, dass sich die Verfolger Habbelr.-Grefrath und Lövenich/Widdersd. gegenseitig die Punkte abnehmen.
 
Mit einem Sieg bei Nachbar Habbelrath-Grefath könnten die C-JUNIOREN von Timo Kurm ebenfalls den "Platz an der Sonne" erobern oder zumindest am punktgleichen GW Etzweiler "dranbleiben".
 
Wesentlich schwerer werden es wahrscheinlich die C-MÄDCHEN um Muzi Kirbas und Bünyamin Durmus als Spitzenreiter gegen ihren schärfsten Verfolger SV Kaster haben, gegen den man übrigens in der Hinrunde die bislang einzige Niederlage einstecken musste.
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 8 von 44
TERMINE
<<  August 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Werbung
Banner
Banner
Banner
Statistiken
Heute865
Gestern2107
Woche7930
Monat50649
Insgesamt1494661
Wer ist online
Wir haben 9 Gäste online