PostHeaderIcon Bereich Herren

PostHeaderIcon Ein Urgestein hat zurück gefunden

Duran Kiracti is back

Duran landete als 18-Jähriger - damals gerade der Jugend entwachsen - anno 1998 mehr oder weniger zufällig bei der DJK Viktoria. Sehr schnell hatte sich der symphatische und überaus beliebte Modellathlet einen Stammplatz in unserer ersten Mannschaft erkämpft und war über 1 1/2 Jahrzehnte ein absoluter Torgarant und aufgrund dessen gefürchtet bei allen Gegnern.

Als er wegen einer schweren Knieverletzung lange aussetzten musste und dana...ch - bereits Mitte dreissig - nicht mehr absolut erste Wahl für die Bezirksliga war, entschloss er sich, seine Karriere in der Kreisliga B bei Umut Frechen ausklingen zu lassen.

Dazu wird es jetzt aber nicht mehr kommen, denn unser Nachbar musste leider in der letzten Woche seine Mannschaft aus personellen Gründen zurückziehen. Natürlich waren die Viktoria-Verantwortlichen "hellwach" und konnten Duran sofort für unsere Reserve begeistern, schließlich ist "achtunddreissig" für einen Spieler seiner Qualität kein Alter, an dem man bereits seine Fußballschuhe ganz an den Nagel hängt.

So wird er wahrscheinlich schon am Sonntag unsere ZWEITE im Spiel gegen den SV Weiden III um 13.00 Uhr auf Herbertskaul verstärken.

"Duran, wir freuen uns auf Dich und wünschen Dir Alles Gute!"

 

PostHeaderIcon Trainingslager und anschließend Testspiel

2:3-Niederlage bei TuRa Oberdrees

Das 3-tägige Trainingslager in Bitburg hatte verständlicherweise seine Spuren hinterlassen, unseren Jungs fehlte die Kraft, die geistige Frische und Spritzigkeit.

Trotzdem dürfen die Trainer Andre Otten, Luciano Giordani, Patrick Flohs und Betreuer Angelo Todaro mit dem Auftreten ihrer Jungs mehr als zufrieden sein. Bis zum Schlußpfiff stemmte sich unser Team - obwohl schon auf dem Zahnfleisch gehend - gegen die drohende Niederlage. Und hätte der Schiri kurz vor Ende etwas genauer hingeschaut, wäre auch noch der Ausgleich gelungen.

Unser Führungstreffer bereits in der 5. Minute fiel durch ein Eigentor nach schöner Hereingabe von Halil Göksu, Franjo Vedda wäre einschussbereit gewesen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2 ging Mitte der 2. Halbzeit auf das Konto von Maurice Wieting, der nach sehr schönem Spielzug im Nachschuss erfolgreich war. Der gleiche Spieler hätte eigentlich mit dem Schlusspfiff nach Vorarbeit von Cemal Kaldirim noch für das 3:3 gesorgt, aber ein Gegner "kratzte" den Ball wohl schon hinter der Linie aus dem Tor.

Besonders erwähnenswert: Nach dem Spiel luden die Gastgeber unser gesamtes Team noch zum Grillen ein! Besten Dank!

Eingesetzt wurden Werner, Heyartz, Dresia, V. Fariello, Vedda, Hager, Göksu, Kaldirim, Dressman, Urso, Rönneper, Schiemann, Golz, Connemann, D. Fariello und Wieting.
Verdiente Pause hatten heute Sdrenka, Mbele, Härtel und Kamp

 

PostHeaderIcon Optimale Vorbereitung im Trainingslager

Die Erste ist in der Sportschule Bitburg

Bereits zum 4. Mal verbringt unsere ERSTE am kommenden Wochenende einen Teil ihrer Vorbereitung in der Sportschule Bitburg.
 
Von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag werden die Jungs von Andre Otten, Luciano Giordani, Patrick Flohs und Angelo Todaro im Herzen der idylischen Südeifel ideale, professionelle Trainingsbedingungen vorfinden. Übrigens, aber ja wohl uninteressant: Knapp 100 m entfernt gibt es auch eine Art Disco!
 
Auf der Heimfahrt ist am Sonntag zuerst Zwischenstation beim Bezirksligisten TuRa Oberdrees. Hier steht um 15.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Locher Weg, 53359 Rheinbach, bereits das 4. Vorbreitungsspiel an.
 
Nach den  überzeugenden Siegen in den beiden ersten Testspielen war der Landesligist FC Pesch am Dienstagabend "eine Nummer zu groß" und gewann verdient mit 4:1 (2:0). Fazit der Trainer: "Kräftemäßig sind die Jungs verständlicherweise noch nicht auf der Höhe, auch fehlte die "Frische im Kopf", insgesamt kein gutes Spiel von uns, aber wir können es besser!"
 

PostHeaderIcon Zweites Testspiel - zweiter Sieg

3:1-Erfolg gegen Rheinsüd Köln

Erneut eine sehr ansprechende Leistung unserer ERSTEN beim verdienten 3:1 (1:0)-Erfolg über engagierte Rheinsüder, die ebenfalls keineswegs bereit waren, nur "Sommerfußball" zu bieten.

Nach zwei Wochen hartem Training und wieder an die 30 Grad im Schatten und auf dem heissen Kunstrasen sicherlich weit über 40 waren die Trainer natürlich auch dementsprechend zufrieden.

In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Teams bei allerdings einigen "Halbchancen" der Gäste. Bis dann kurz vor der Halbzeit Franjo Vedda gleich zwei Abwehrspieler ins Leere laufen ließ; seinen Querpass brauchte Fabio Connemann aus kurzer Entfernung nur noch über die Linie zu schieben.

Bereits in der 52. Minute hatte Maurice Wieting - alleine vor dem Torwart klug freigespielt - ebenso wenig Mühe, die Führung auszubauen. Doch wenig später kamen die jederzeit gefährlichen Gäste zum Anschlusstreffer, als sie ebenfalls frei vor unserem Keeper Kai Sdrenka auftauchten und diesem keine Chance ließen. Die Antwort folgte aber sofort, wiederum Maurice Wieting sorgte mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern und halblinker Position für das 3:1-Endergebnis.

Die aufgrund der Hitze nur wenigen Viktoria-Fans durfen jedenfalls genauso zufrieden sein wie Coach Luciano Giordani. "Klasse Vorstellung von unseren Jungs!"

Eingesetzt wurden Nils Schiemann, Paul Härtel, Sascha Golz, Franjo Vedda, Fabian Hager, Cemal Kaldirim, Fabio Connemann, Gavin Kamp, Oscar Mbele, Nico Rönneper, Kai Sdrenka, Fabian Dresia, Maurice Wieting, Gio Dressman, Calo Urso und Basti Heyartz.

 

PostHeaderIcon 33 Jahre, aber man sieht es ihm nicht an

Sascha Golz - Ein "Urgestein" ist zurück !

Nach einem ganz kurzen Abstecher  zum Bedburger BV wird Sascha, wie fast immer während seiner Karriere, in der nächsten Saison wieder Gelb/Schwarz tragen.
 
Ungern erinnern wir daran, dass er ausgerechnet im letzten Spiel für seinen bisherigen Verein unserem Team nach einem Eckball praktisch mit der Hacke einen unhaltbaren Treffer einschenkte.
 
In seiner gesamten Viktoria-Zeit war er stets Leistungsträger, und meist in der Innenverteidigung eingesetzt, stets ein äusserst zuverlässiger "Fels in der Brandung". Bei Standartsituationen - siehe oben - und wenn es gilt, die "Brechstange auszupacken" ist er auch in der Offensive sehr wertvoll.
 
Der inzwischen 33-jähriger "Oldie" weiss natürlich um die starke Konkurrenz der Jüngeren, aber alle "Youngster" werden es sehr schwer haben, ihm seinen Stammplatz streitig zu machen. Saschas Erfahrung und seine Führungsqualitäten können ausserdem gerade jetzt, wo sich unser Team zweifellos in einem Umbruch befindet, besonders wertvoll sein.
 
"Sascha, herzlich willkommen auf Herbertskaul!"
 
Weitere Beiträge...
Seite 1 von 4
TERMINE
<<  Oktober 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Werbung
Banner
Banner
Banner
Statistiken
Heute1075
Gestern2628
Woche11036
Monat40481
Insgesamt2576157
Wer ist online
Wir haben 341 Gäste online