PostHeaderIcon Bereich Seniorinnen

PostHeaderIcon Damenteam im Wintercheck von FuPa

Die Fragen beantworteten die Trainer Roman Flesch und Ralf Schwadorf

Ist der Durchmarsch nach oben beendet oder geht er weiter? Diese Frage dürfen sich die Frauen von DJK Viktoria Frechen stellen - immerhin sind sie gerade mal wieder aufgestiegen und liegen zum Ende der Hinrunde mit nur zwei Punkten Rückstand auf Platz 2. Natürlich spricht niemand vom Aufstieg, aber man darf durchaus gespannt sein.
 
1) Was war das Highlight oder der Schlüsselmoment der Hinrunde?
Nach einer „durchwachsenen“ Leistung der Mannschaft in der Hinrunde, war das Highlight in der Hinrunde der verdiente Sieg in der ersten Runde des Verbandspokals Frauen gegen den Landesligisten VfR Unterbruch. Im Viertelfinale wartet jetzt der Regionalligist SV Menden.
 
2) Inwieweit entspricht der bisherige Saisonverlauf euren Ziele?
Nach dem letztjährigen Direktaufstieg aus der Kreis- in die Bezirksliga nach Mannschafts-gründung wollten wir unser sehr junges Team (Durchschnittsalter 20 Jahre, 5 Spielerinnen unter 18 Jahren) in der Bezirksliga etablieren und über die nächste Zeit weiter entwickeln. Aufgrund der jetzt schon vorhandenen individuellen Kompetenzen und der ausgeprägten mannschaftlichen Geschlossenheit konnten wir uns auch schon in der Bezirksliga im oberen Viertel positionieren. Derzeit belegt unser Team hinter Brauweiler den zweiten Tabellenplatz.
 
3) Stoßen im Winter neue Spieler zum Kader dazu oder verlässt jemand das Team?
Im Winter wird sich das derzeitige Team nicht verändern
 
4) Ab wann geht die Vorbereitung los? Gibt es ein besonderes Highlight? Spielt ihr Hallenturniere??
Als einziges Hallenturnier spielten wird die HKM der Damen. Dieses Turnier fand am 17.Dezember in Wesseling statt. Unser Team erreichte einen respektablen 3. Platz.
Unsere Rückrundenvorbereitung hat am 18. Januar mit jeweils drei Trainingseinheiten begonnen. Als Vorbereitungsspiele finden am 4.Februar ein Vorreitungsspiel gegen die Damen vom 1.FSV Brühl (Landesliga) und am 25.Februar gegen den Verbandsligisten Spvg Wesseling-Urfeld statt. Rückrundenstart ist am 11.März gegen die Damen vom Pulheimer SC.
Highlight wird definitiv das Viertelfinal-Heimspiel im FVM Damenpokal gegen die Damen vom Regionalligisten SV Menden am 31.Märze, um 15 Uhr auf dem Herbertskaul in Frechen sein.
 
5) Wie lauten die Ziele für die Rückrunde?
Ziele für die Rückrunde ist eine Weiterentwicklung des gesamten Teams und ein Etablieren im oberen Bereich des Tabellenviertels.
 
6) Gibt es noch etwas anders Wichtiges rund um den Verein/Mannschaft?
Zu Erwähnen sind hier die sehr konstruktive Zusammenarbeit mit dem Gesamtvorstand des Vereins und unseren Sponsoren, sowie die Akzeptanz unseres Teams bei allen anderen Mannschaften des Vereins.
 

PostHeaderIcon Hallenkreismeisterschaft in Wesseling

Hervorragender dritter Platz der Damen

- Bericht von Roman Flesch -

Zum Jahresabschluss stand heute für unsere Damen noch die Hallenkreismeisterschaft des Rhein-Erft-Kreises auf dem Programm. Wir haben im Vorfeld, basierend auf jeweiligen Wünschen und Präferenzen, das gesamte Team befragt, wer noch in diesem Wettbewerb antreten möchte. Da wir derzeit eine große Anzahl von Spielerinnen in unseren Reihen haben, die sich nicht fit für ein Hallenturnier fühlen, war dies tatsächlich eine auf Freiwilligkeit basierende Aktivität.
 
In der Vorrunde mussten wir gegen die Mannschaften von Vikt. Gruhlwerk, Pulheimer SC und BC Efferen antreten. Gegen die Damen von Gruhlwerk konnten wir uns nach Toren von Laura (2) und Sevinc mit 3:0 durchsetzen. Im zweiten Spiel gegen die Pulheimer boten wir leider nur eine minderwertige Leistung und verloren auch gerecht mit 0:1. Somit war klar, dass wir gegen das Team aus Efferen mit mindestens 2 Toren Unterschied gewinnen mussten, um den 1. Platz in der Gruppe zu belegen. Nach einer klaren Ansage von uns und der Tatsache, dass die Efferener nicht annähernd ihre normale Leistung abriefen, konnten wir das Spiel tatsächlich mit 2:0 durch 2 Treffer von Laura für uns entscheiden. Endrunde.
 
Im Halbfinale war dann Lokalrivale BW Königsdorf unser Gegener. Leider konnten wir in diesem Spiel nicht die Leistung aus dem Spiel gegen Efferen wiederholen, sondern ergaben uns der starken Leistung der Damen aus Königsdorf. Wir unterlagen in diesem Spiel klar mit 5:2. Lena und Esther konnten lediglich verkürzen.
 
Somit schlossen wir den letzten Event des Jahres mit einem akzeptablen 3. Platz ab. Wir freuen uns jetzt alle auf die verdiente und auch dringend notwendige 4-wöchige Pause, damit alle wieder ausreichend regenerieren und fit für einen neuen Angriff in der Rückrunde sind.
 
Wir wünschen allen im Namen der gesamten Mannschaft Gesundheit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 
 
Gespielt haben:
 Amira (Tor), Antonia, Esther, Sevinc, Katharina, Laura, Anne, Lena und Molli
 
 

PostHeaderIcon Auslosung wie bei den "Großen"

Gegner im Viertelfinale ist der SV Menden

Mit Spannung verfolgte fast das komplette Damenteam im Vereinsheim die Auslosung des FVM-Pokal der Frauen. Trainer Roman Flesch hatte seine Mädels zum Mannschaftsabend eingeladen. Die Atmosphäre war wie im Fernsehen bei den ganz Großen, denn der Ausrichter, der Fußball-Verband Mittelrhein, übertrug das Event live auf Facebook.
 
Geschäftsführer Martin Wolf und der Sportliche Leiter Rene Irrgang schauten auch kurz vorbei und warteten ebenso aufgeregt auf die Auslosung. Verschiedene Wunschgegner hatten schon vorher die Runde gemacht, einige wollten den TV Konzen als einzigen Landesligisten, andere Spoho Köln, niemand mochte gegen einen Regionalligisten antreten. 
 
Einen solchen bescherte uns leider die Losfee. Aber von den drei Regionalligisten erwischten wir in der Runde der letzten Acht jedoch nicht die vom Namen her attraktiveren Gegner Alemannia Aachen oder Fortuna Köln, sondern die sicherlich ebenso starken Damen vom SV Menden. Der Vertreter des Kreises Sieg wird am 31.03.2018 (Ostersamstag) auf unserer Sportanlage Herbertskaul zu Gast sein. Im Achtelfinale beim Tabellenführer des Kreises Euskirchen, SC Wißkirchen, hatte man übrigens wesentlich mehr Mühe als erwartet und konnte den 4:1-Erfolg erst in der Schlussphase klar machen. Haben unsere Mädels gegen den drei Klassen höher angesiedelten Gegner vielleicht doch eine kleine Chance?
 
Über eventuelle Erfolgsaussichten wurde lange diskutiert, auch noch beim Pizza-Essen, da der vom Trainer bestellte "Italiener" mit seinen Tabletts pünktlich zur Stelle war. Allen hat es offensichtlich sehr gut geschmeckt, kaum etwas blieb übrig.
 
Als Vor-Weihnachtsgeschenk freuten sich die Mädels bereits vorher über schicke gelbe Kapuzenpullis, die von unserem Präsidenten Gianfranco Di Salvo gestiftet wurden. Zum Schluss schaute man sich noch den größten Teil des Videos vom FVM-Spiel gegen den VfR Unterbruch an, von den meisten immer wieder kommentiert mit lustigen Bemerkungen bei gelungenen und auch missglückten Aktionen.
 
Der Verfasser dieses Berichtes durfte Gast sein bei einem ausgesprochen harmonischen Abend und bei einer - nicht nur auf dem Platz - ganz tollen, aussergewöhnlichen Truppe! Besten Dank!
 
 

PostHeaderIcon Grandiose Teamleistung im FVM-Pokalspiel

Nach 1:0-Sieg im Viertelfinale des FVM-Pokal

- Bericht von Trainer Roman Flesch -
 
 Heute Nachmittag fand auf dem Herbertskaul das Mittelrhein-Pokalspiel unserer Damen gegen den Landesligisten VfR Unterbruch statt. Für dieses Spiel hatte man sich in der vergangenen Saison durch den Sieg im Kreispokalfinale gegen SSV Berzdorf qualifiziert.
 
Trotz einiger Verletzungen und Abwesenheiten waren wir als Trainer zuversichtlich, eine schlagfertige Truppe zusammengestellt zu haben, um dem gegnerischen Favoriten das Spiel so schwer wie möglich zu machen. Wir gaben unsere klaren taktischen Vorgaben an das Team aus, denn wir wollten nicht ins „offene Messer“ laufen. Wer unsere Mannschaft kennt, weiß, dass sie, wenn es wirklich drauf ankommt, auf den Punkt hoch motiviert ist und auch dann über sich hinausgehen kann.
 
Von Beginn an war es - auch überraschend für uns - ein Spiel auf Augenhöhe. Unsere Vorgaben wurden zu 100% eingehalten und zeigten auch die gewünschte Wirkung. Wir standen hinten eng gestaffelt, verschoben immer permanent als Block in Richtung Ball, um dann bei Ballgewinn blitzschnell kompakt hinten raus zu schieben. Selbst bei Ballverlust innerhalb der gegnerischen Hälfte setzten wir kompakt nach und dadurch die gegnerische Abwehr immer wieder unter Druck. Dadurch war Unterbruch immer mehr gezwungen, nur lange Bälle hinten raus zu spielen, welche wir dann immer ablaufen konnten. Wenn sie dann doch einmal durchkamen, hat unsere Marta sicher alles „weggeputzt“. Ein wirklich gutes Spiel beider Mannschaften. Keine Mannschaft konnte sich erfolgreich innerhalb der ersten Halbzeit durchsetzen und so ging es mit 0:0 in die Halbzeit.
 
Wir forderten unser Team in der Halbzeit auf, weiter so zu agieren und den Gegner noch stärker unter Druck zu setzen. So ging es auch weiter. Man konnte jedoch feststellen, dass nach weiteren 10 Minuten die Unterbrucher Damen sich immer mehr zurückzogen. Wir füllten den frei werdenden Raum in der Mitte noch weiter aus und konnten dann durch eine sehr schöne Kombination durch die Mitte durch Molli zum 1:0 abschließen. Ab da nahmen wir das Zepter komplett in die Hand und erarbeiten uns mehr und mehr Spielanteile und damit auch weiter Chancen. Nach einem Solo von Molli wurde sie im 16er gefoult. Strafstoß. Nach kurzer Verwirrung übernahm Larissa die Verantwortung. Leider konnte unser „Capitano“ ihre hervorragende Leitung im Spiel nicht krönen. Trotzdem ackerten wir anschließend immer weiter und spielten souverän unsere Führung über die Zeit.
 
Danke für das faire Spiel an unseren Gegner und einen herzlichen Glückwunsch an unser gesamtes Team. An einem solchen Tag wie heute erkennt man, dass das komplette Team immer zusammen steht. Wir Trainer und Betreuer sind sehr stolz auf Euch. 
 
Gespielt haben: Marta (Tor), Sevinc, Nellie, Antonia, Larissa, Emma, Lena, Patty, Katharina, Molli (1), Esther, Tamara, Anna-Lea, Lisa, Michelle & Amira
 

Aktualisiert ( Donnerstag, den 08. Februar 2018 um 22:40 Uhr )

 

PostHeaderIcon Highlight auf Herbertskaul

Damen im FVM-Pokal gegen VfR Unterbruch

 Wer erinnert sich noch an den 3. Juni 2017? An diesem sehr heissen Samstagnachmittag gewannen unsere Damen in Sürth überraschend den KREISPOKAL nach einem hoch dramatischen Spiel verdient mit 4:3-Toren gegen den SSV Berzdorf.
 
 Die Mädels von Roman Flesch und Ralf Schwadorf dürfen deshalb nun auf MITTELRHEINEBENE am kommenden SAMSTAG, 25.11.2017 um 15.00 Uhr auf Herbertskaul gegen den Landesligisten VFR UNTERBRUCH antreten. 
 
 Für diese 1. Runde sind alle Pokalsieger aus den 9 Kreisen des FVM, sowie die vier Regionalligisten Fortuna Köln, SV Menden, SF Uevekoven und Alemannia Aachen qualifiziert. Die drei freien Plätze bis zur Telnehmerzahl 16 erhielten die Kreise mit den meisten Pokalteilnehmern.
 
 Der VfR Unterbruch stieg gerade erst nach einer überragenden Bezirksliga-Saison ohne Niederlage und mit nur drei Remis in die Landesliga auf und belegt hier zur Zeit den 5. Tabellenplatz. Aufgrund ihrer höheren Klassenzugehörigkeit gehen die Gäste natürlich als Favorit in die Begegnung, zumal auf unserer Seite erneut einige Spielerinnen nicht zur Verfügung stehen werden und andere noch "leicht angeschlagen" sind.
 
 Trotzdem dürfen sich die wieder zahlreich zu erwarteten Zuschauer auf eine interessante Partie freuen, in der sich die Mädels von Roman und Ralf so "teuer wie möglich verkaufen" wollen. Nicht zu vergessen: "Der Pokal hat seine eigenen Gesetze!" Möglich auch, dass die beiden Trainer noch eine Überraschung aus dem Hut zaubern werden!
 
 Bereits um 13.00 Uhr haben die E-JUNIOREN um Abdil Sfar und Chiara Rönneper im Vorspiel den VfR Bachem zu Gast. 

Aktualisiert ( Donnerstag, den 08. Februar 2018 um 22:50 Uhr )

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>
Seite 2 von 2
TERMINE
<<  April 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Werbung
Banner
Banner
Banner
Statistiken
Heute1487
Gestern1945
Woche10288
Monat46420
Insgesamt2002192
Wer ist online
Wir haben 67 Gäste online