Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

altIm Lokalderby gegen Frechen 20 sah die Viktoria lange Zeit wie der sichere Sieger aus, musste sich aber am Ende mit einem Punkt zufrieden geben. Dabei blieb die Mannschaft trotz zahlreicher Ausfälle aufgrund von Verletzungen und Spielerabstellungen für die Reserve bereits im 8. Spiel in Folge ungeschlagen. Ausdrücklich gelobt werden müssen insbesondere die A-Junioren, die ihre Samstagsspiele in der Mittelrheinliga überwiegend erfolgreich gestalten und zudem seit Wochen bei den Senioren aushelfen. Mit Patrick Odau, Florian Schaaf und Halil Göksu standen einmal mehr 3 Junioren in der Startelf, mit Eugen Strehl kam ein weiterer U19-Spieler in der zweiten Hälfte dazu.

Die erste Hälfte  beherrschte ganz klar die Viktoria. Nach Treffern von Selcuk Kutlu und Oliver Klein stand es bereits nach einer Viertelstunde 2:0 für die Gäste. Kurz vor der Pause verkürzte Frechen 20 zwar, Massimo Werard konnte aber im direkten Anschluss den alten Abstand wieder herstellen. In der zweiten Hälfte wurden die Gastgeber dann stärker. Während bei den DJK-Akteuren vermutlich auch die Kräfte ein wenig nachließen, konnte sich Frechen 20 deutlich steigern. Nach einer Standardsituation fiel zunächst der Anschlusstreffer, ehe die Hausherren nach einem Foulelfmeter eine Viertelstunde vor Schluss zum Ausgleich kamen. Anschließend hatten beide Teams noch die Chance den Siegtreffer zu erzielen, letztlich blieb es aber bei einer insgesamt leistungsgerechten Punkteteilung. Während für Frechen 20 der Zug Richtung Landesliga wohl endgültig abgefahren ist, kann die DJK mit dem derzeit 6. Tabellenplatz die beste Platzierung seit dem Aufstieg in die Bezirksliga erreichen.

altDie zweite Mannschaft eilt dagegen weiter von Sieg zu Sieg. Unter der Woche konnte bereits der direkte Konkurrent aus Horrem nach 3 Treffern von Duran Kiracti, sowie Patrick Honnef und Maurice Georg mit 5:2 geschlagen werden. Aufgrund der personellen Probleme sind mit Thomas Wintersohl und Tim Salm auch bei der Reserve zwei A-Junioren zum Einsatz gekommen. Gegen die Zweite von Frechen 20 gelang der Mannschaft dann der 5. Sieg in Folge. Erstmals seit dem Holger Held die Mannschaft übernommen hat, musste die DJK aber lange Zeit einem Rückstand hinterherlaufen. Duran Kiracti brachte die Viktoria zwar früh in Führung, Frechen 20 konnte das Spiel aber noch vor der Pause drehen. Nachdem dann auch noch Tarik Kücük nach 70 Minuten mit rot vom Platz verwiesen wurde, sah es nach einem herben Rückschlag im Abstiegskampf aus. In der Schlussphase sicherte Thomas Malek mit zwei verwandelten Elfmetern der Mannschaft aber doch noch die dringend benötigten 3 Punkte, womit  ein wenig Luft im Abstiegskampf gewonnen werden konnte.