Krönung einer ganz starken Saison

"Mädels, Respekt, Respekt, vor Euch kann man nur den Hut ziehen! Der ganze Verein ist ganz mächtig stolz auf Euch!"

Einige Wochen nach dem überraschenden Kreispokalsieg gewannen die C-Juniorinnen von Muzi Kirbas, Bünyamin Durmus und Pedro Conte nun auch die Bezirksliga-Meisterschaft. Und hierbei reichte ganz überraschend ein 3:3-Unentschieden gegen den punktegleichen, in der Tordifferenz jedoch klar besseren Gegner aus der Eifel.

Aber der Reihe nach: Es waren gerade mal fünf Minuten gespielt, da führten die Gäste von der SG Erfthöhen bereits mit 2:0. Unsere Mädels, danach sichtlich geschockt, brauchten einige Zeit, um selber gefährliche Angriffe zu starten. Wie so oft war es dann Selin Durmus, die einen abgewehrten Ball aus 30m direkt nahm und unhaltbar für die sehr starke gegnerische Torhüterin zum Anschlusstreffer verwandelte. Nur noch 1:2! Sofort war die Körpersprache eine ganz andere als vorher und unsere Mädels gingen mit frischem Selbstvertrauen in die Halbzeit.

Hier erhielt unser Team zufällig von der gerade eingetroffenen Sabine Nellen, die für den FVM die Siegerehrung durchführen sollte, die Information, bei Punktegleichheit wird zuerst der direkte Vergleich herangezogen. Das hieß also, nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel würde uns ein Remis reichen.

Mit zusätzlichem Mut übernahmen unsere Mädels nach dem Wechsel sofort die Initiative und wurden auch sehr schnell belohnt. Als eine Abwehrspielerin der Gäste auf der Torlinie nur noch mit der Hand klären konnte, verwandelte wiederum Selin Durmus den fälligen Strafstoß nervenstark zum 2:2-Ausgleich. Dies würde reichen, aber es kam noch besser! Eine Viertelstunde vor Schluss setzte sich Anna Werner energisch durch und brachte unser Team mit 3:2 in Führung. Die Erfhöhener konnten zwar noch zum 3:3 ausgleichen, aber danach unser Tor nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen.

Nach dem Schlusspfiff spielten sich zuerst seltsame Szenen ab, unsere Mädels durften zurecht jubeln, aber auch die Gäste freuten sich, weil sie offensichtlich glaubten, aufgrund der besseren Tordifferenz seien sie Meister. Aber sehr schnell wurden sie dann belehrt.

Die kaum beschreiblichen Jubelstürme unserer Mädels und der wie immer zahlreichen Fans fanden ihren Höhepunkt, als Spielführerin Anna Senlaub und Torhüterin Michelle Artes von Sabine Nellen die Siegestrophäen, eine Urkunde und einen Metallteller, in Empfang nehmen durften. Susanne Bremer gratulierte im Auftrag des Jugendvorstandes ebenfalls und überreichte zudem einen Gutschein über ein Pizza-Essen für das gesamte Team.

Speise und Trank gab es aber auch schon sofort nach dem Spiel. Die Trainer und die Eltern hatten viele Köstlichkeiten vorbereitet und jedem hat es sehr gut geschmeckt.

"Besten Dank an alle, die in irgendeiner Form zu diesem gelungenen Meisterschafts-Abschluss beigetragen haben!"

Folgende Mädels wurden in dieser Saison eingesetzt und hatten alle großen Anteil an den Erfolgen: Michelle Artes, Hannah Bauer, Maria Conte, Lara Dahmen, Selin Durmus, Zahra Fepessi, Angelina Fitting, Aaliyah Horn, Rosa Jung, Alina Kahn, Lara Kirbas, Shila Meybodi, Nora Pecher, Anna Senlaub, Hannah Sion, Mona Smajlovic, Selda Tokmak, Anna Werner und Karla Zaremba.