Gegner der Damen gab zur Halbzeit auf

Obwohl personell weiter dramatisch angeschlagen - Andre Otten musste auch wieder ran - gewann die ERSTE klar und völlig verdient gegen TuS Mechernich mit 5:1. Mit 9 Punkten und 18 Toren Vorsprung vor den 1. Abstiegsplatz bei noch drei ausstehenden Spielen dürfte der Klassenerhalt jetzt sicher sein.
Der Sieg war nur ganz kurz in Gefahr, als die Gäste in der 63. Minute unsere Führung durch Samer Ali nach Pass von Gavin Kamp (30') ausgleichen konnten. Aber Gavin Kamp (64', brauchte nur noch einzuschieben) und Kevin Ngangala (67') mit Kracher an die Unterkante der Latte brachten unser Team sofort wieder auf die Siegesstraße. Halil Göksu (Strafstoß im Nachschuss) in der 78. und Kevin Ngangala (89' Solo von der Mittellinie) sorgten für das Schlussresultat.
Geschlossene spielerisch und kämpferisch starke Leistung der gesamten Mannschaft, in der sich der erstmals eingesetzte Yves-Rene Wendel nahtlos einfügte.
Aufstellung: Schiemann, F. Korbmacher, Wendel, Röder, B. Korbmacher, Siggani, Otten, Ngangala, Ali (76' Wallraf), Kamp (87' Sachinidis) und Göksu.
 
Luciano Giordani, der anschließend auch noch zusammen mit Angelo Todaro die Erste an der Linie coachte, lobte seine ebenfalls personell sehr geschwächte ZWEITE nach dem überraschenden 3:0-Erfolg über die Reserve des BC Stotzheim: "Ohne einige Leistungsträger, trotzdem klasse Mannschaftsleistung der Jungs!"
Spielführer Khalid Boullam hatte sein Team bereits nach 3 Minuten in Führung gebracht, Pasquale Catania (80') und Arian Izzet Visoka (87') sorgten kurz vor Schluss für die Entscheidung.
Aufstellung: Schifano, Smolarek, Sadiku (70' Luderer), Aslan, Granz, H. Odri, Honnef, Catania, Visoka, Boullam und Zlobinski.
 
Ungewöhnlich, aber irgendwie nachzuvollziehen, dass die ohnehin nur zu Zehnt angereisten DAMEN des SC Erkelenz bei strömendem Regen nach der Halbzeit (5:0) nicht gewillt waren, weiterzuspielen.
Zu groß war die Überlegenheit unserer Mädels gewesen, die mit langen Ballpassagen und schön herausgespielten Toren eine sehr ansprechende Leistung boten. Die Treffer erzielten Laura (2), Patty (2) und Molli.
Folgende Mädels waren alle klitschnass bis auf die Haut, hätten aber trotzdem gerne die 90 Minuten gespielt: Kira, Marta, Larissa, Angela, Anna-Lea, Antonia, Emma, Anne, Tamara, Patty, Laura, Sevinc, Molli, Tamara, Nellie, Lisa und Esther.
 
Nur zwei Tage nach ihrem tollen Kreispokalsieg waren die C-MÄDCHEN verständlicherweise noch nicht ganz erholt und mussten sich gegen Südwest Köln mit einem 2:2-Remis zufrieden geben. Selim Durmus hatte unsere Mädels zwar zweimal in Führung geschossen, aber am Ende fehlte ganz einfach die Kraft.
Nicht weiter tragisch, auch bei einem Sieg wäre in zwei Wochen das letzte Meisterschaftsspiel gegen SG Erfthöhen ein absolutes "Endspiel" um den Bezirksliga-Staffelsieg geworden.