Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

Sensation nur knapp verpasst 

Im FVM-Pokalspiel gegen die vermeintlich übermächtigen Gäste von Alemannia Aachen haben unsere C-JUNIORINNEN eine überragende kämpferische und auch spielerische Leistung geboten und sich erst in der Schlussphase mit 0:2 geschlagen gegeben.
 
Taktisch glänzend vom Trainergespann Pedro Conte, Bünya Durmus und Muzi Kirbas eingestellt, ließen ihre Mädels - diesmal ungewohnt in Pink -  bis 10 Minuten vor Schluss keine einzige nennenswerte Tormöglichkeit der Aachener zu. An der Strafraumgrenze war meist Endstation und Torfrau Michelle Artes hatte einen verhältnismäßig ruhigen Tag.
 
Selbstverständlich war der Gegner mit etwa 75 % Ballbesitz die überlegene Mannschaft, aber erst als bei einigen unserer Mädels langsam die Kräfte schwanden, kamen die Gäste, die in der Meisterschaft bereits eine Alterklasse höher in der B-Juniorinnen-Mittelrheinliga spielen, 7 Minuten vor dem Ende mit einem überaus glücklichen Weitschuss zur 1:0-Führung.
 
Beim folgenden "Alles oder Nichts" hatte Rosa Jung noch eine tolle Chance zum Ausgleich, aber ihr Schuss ging ganz knapp links am langen Pfosten vorbei. Mit dem Schlusspfiff  des Schiris kamen die Aachener schließlich nach einem Konter noch zum 2:0-Endstand.
 
Folgende Mädels genossen trotzdem den verdienten Applaus ihrer wieder zahlreichen Fans und dürfen alle ganz tüchtig stolz auf ihre Leistung sein: Michelle Artes, Nora Pecher, Lara Kirbas, Anna Senlaub, Rosa Jung, Maria Conte, Hannah Sion, Selin Durmus, Zahra Fepessi, Mona Smajlovic, Anna Werner, Selda Tokmak, Lara Dahmen, Alina Kahn und Karla Zaremba.