PostHeaderIcon Die Erste verliert grippegeschwächt

B-Juniorinnen mit 2. Platz in der Halle

Zur 1:6 (1:3)-Niederlage der ERSTEN beim SC Schlebusch gab unser Präsident Gianfranco di Salvo folgendes Statement: "Aufgrund der Grippewelle sind wir sehr ersatzgeschwächt mit nur 14 Spielern nach Schlebusch gefahren. Wenn man bedenkt, dass der Gegner eine eingespielte Spitzenmannschaft aus der Landesliga war, wir aber mit 5 Neuen, die sich noch nicht richtig gekannt haben, angetreten sind, müssen wir mit der Leistung unserer Jungs zufrieden sein. Erfreulich, Patrick Nyasso erzielte schon im ersten Spiel für unseren Verein den Ehrentreffer."
 
Die B-MÄDCHEN waren beim Hallenturnier in Bedburg nur vom übermächtigen Regionalliga-Team des 1. FC Mönchengladbach zu besiegen und belegten einen hervorragenden 2. Platz. Im Halbfinale konnten sich unsere Mädels souverän mit 3:0-Toren gegen Veranstalter SV Kaster für die kürzliche Niederlage bei der Hallen-Kreismeisterschaft revanchieren.
 
Trotz der 0:6-Niederlage im Endspiel hatten folgende Spielerinnen allen Grund, sich mit ihren Trainern Gerald Schütz und Raphael Gillet über den Erfolg zu freuen: Die auch als Torfrau sehr starke Anna-Lea Bremer, Meeri Rasmus, Yara Sieb, Sara Bartetzko, Mila Rasmus, Lena Pankonin, Ilka Stein, Vanessa Kahn, Rebecca Furmann und die "Leihspielerin" Esther Padberg. Die Tore teilten sich Sara, Mila (und/oder Meeri?) sowie Esther. 
 
Die A-JUNIOREN präsentierten sich in weiterhin guter Verfassung und gewannen beim SV Weiden durch Treffer von Thomas Beschorner (2) und Albertro Cuomo mit 3:1 (1:0).
 
Erfolgreich waren auch die C-JUNIOREN und Trainer Timo Kurm mit 2:1 (2:0) als Gast von Ford Niehl und knüpften ebenfalls an die guten Leistungen von vor der Winterpause an. 

Aktualisiert ( Montag, den 30. Januar 2017 um 15:19 Uhr )

 

PostHeaderIcon Beerdigung am Freitag, 03.02.2017

Niemals geht  man so ganz

Wie wir bereits berichteten, ist unser langjähriges Mitglied Herbert Steubesand (77) am vergangenen Montag für immer von uns gegangen.
 
Die Beerdigung findet am Freitag, 03.02.2017, um 11.15 Uhr, ab Trauerhalle Sankt Audomar, statt.
 
Herbert hat von 1979 bis 2007 alle denkbaren Positionen in der Jugendabteilung bekleidet, die ersten Jahre Betreuer und Trainer der Mannschaft seines Sohnes Michael, danach als Jugendleiter, Geschäftsführer und Koordinator. Kompetend in allen Viktoria- und Fußball-Fragen, war er zudem die Zuverlässigkeit in Person und sich auch schon in hohem Alter nie zu schade, selber richtig "mit anzupacken". 
 
Neben seiner DJK Viktoria waren die  Gladbacher "Fohlen" und unsere Kölner Namensvetterin seine weiteren großen Lieben. Noch bis vor zwei Jahren fuhr er mit seinem Sohn Ralf regelmäßig zu den Heimspielen der Borussia. Ein zweites großes Hobby von Herbert war das Radfahren, bevorzugte Ziele kilometerlange Strecken entlang des Rheins. 
 
Er ist immer ein sehr bescheidener Mensch geblieben, nie wollte er im Vordergrund stehen, er ließ lieber andere die Lorbeeren ernten. Dies war sicherlich auch ein Grund dafür, dass bei Allen - den Jugendspielern, Betreuern, Trainern, Kollegen von anderen Vereinen, Mitarbeitern der Fußball-Geschäftsstelle - sehr gerne gesehen wurde. 
 
Seine riesengroße Beliebtheit zeigte sich noch mal so richtig nach seinem Tode. Unser erster Post am Montag auf Facebook fand eine Resonanz und ein Interesse, wie wir es auf unserer Vereinsseite noch nie auch nur annähernd erlebt hatten.
 
Erst im Frühsommer des letzten Jahres übergab er dem Schreiber dieser Zeilen einen wahren Schatz: Auf 26 Din A4-Seiten hatte er Jahr für Jahr ab 1981 akribisch die Platzierungen und Erfolge sämtlicher Viktoria-Jugendmannschaften dokumentiert. Das Foto zeigt die Aufzeichnungen aus seiner letzten aktiven Saison 2006/07.
 
"Häbätt, bis nächsten Freitag!"
 
 

PostHeaderIcon Wir bedanken uns bei Swiss Life

Regenjacken für die Seniorenteams

Jetzt darf das Wetter wieder nass werden! 
 
Kai Neubeiser - Finanzkanzlei Köln für Swiss Life Select stellte der 1. und 2. Mannschaft sowie unseren Damen schicke Regenjacken zur Verfügung.
 
Besten Dank, auch an Frau Heidi Neubeiser und Herrn Braun!
 

PostHeaderIcon Herbert Steubesand verstorben

"Wir werden Dich nie vergessen!"

Viktoria Frechen trauert! Nach schwerer Krankheit verstarb Herbert Steubesand in den frühen Morgenstunden im Frechener St.-Katharinen-Hospital.
 
Noch bis zum Sommer des letzten Jahres verging kaum ein Tag, an dem "Häbätt" nicht für mindestens eine Stunde unter der Rosskastanie auf Herbertskaul Platz nahm, den Kids beim Training zuschaute und mit alten Weggefährten ein "kleines Pläuschchen" hielt.
 
Herbert fand schon etwa 1978 zur DJK Viktoria, als sein jüngster Sohn gerade in der E-Jugend die ersten Gehversuche machte. Nach langer Zeit als Trainer, Betreuer, Geschäftsführer und Spielbetriebsleiter in der Jugendabteilung zog er sich erst vor einigen Jahren, schon fast Siebzig, aus dem täglichen Geschäft zurück.
 
Wir verlieren mit Herbert eins der wirklichen "Viktoria-Urgesteine", werden ihn aber ewig in allerbester Erinnerung behalten!
 
Unser herzlichstes Beileid gilt den Söhnen Thomas, Ralf und Michael sowie seinen anderen Angehörigen! 
 
 

PostHeaderIcon Warum dürfen wir nicht trainieren?

Gefahr für Platz und Gesundheit der Spieler 

WARUM SIND DIE PLÄTZE GESPERRT ?
 
Diese Frage wird uns seit Tagen immer wieder von unseren nach der langen Winterpause fußball-hungrigen Spielern und Spielerinnen, Trainern und Betreuern gestellt.
 
Ganz einfach: Die Plätze sind stellenweise immer noch mit einer etwa 1 cm dicken Schnee- und Eisschicht bedeckt. Normaler Schnee wäre absolut unbedenklich, aber bei der momentanen Vereisung besteht die Gefahr, dass der Belag bei Belastung schwer beschädigt wird, d. h. die Kunststoff-Halme könnten brechen. Dies würde natürlich auch zu riesigen Garantie-Problemen führen. Abgesehen davon ist die Verletzungsgefahr natürlich ebenfalls zu groß.
 
Die Entscheidung der Stadt Frechen, übrigens täglich auf deren Homepage veröffentlicht, ist also auf jeden Fall nachzuvollziehen.
 
Da unser Kunstrasen auf Herbertskaul  nur stundenweise in der Sonne liegt, dauert es leider hier auch viel länger, bis alles weggetaut ist. Im Gegensatz zu den Anlagen in Königsdorf und Habbelrath, wo bereits am Freitag wieder trainiert werden durfte.
 
Wir müssen uns also bei der augenblicklichen Wetterlage noch einige Tage gedulden und hoffen, dass der Trainingsbetrieb auch auf Herbertskaul vielleicht Anfang/Mitte nächster Woche endlich wieder losgehen kann.
 

PostHeaderIcon Wer tritt in die Fußstapfen von Jogi Löw?

Trainer für die F-Junioren

Wir suchen dringend für unsere F-Junioren - 8- und 9-Jährige - einen engagierten und zuverlässigen Trainer oder auch Trainerin. 
 
Eine entsprechende Fußball-Lizenz ist nicht erforderlich, aber natürlich kein Hinderungsgrund, Voraussetzung ist lediglich der Spaß und das "nötige Händchen" im Umgang mit den Kids. Das Mindestalter sollte aber schon etwa 17 Jahre sein. Selbstverständlich wird auch eine Aufwandsentschädigung gezahlt.
 
Unser Sportlicher Leiter, Dirk Hilberath 0173 7774370 oder Jugendleiter Holger Held 01511 6781389 freuen sich auf Euren unverbindlichen Anruf und stehen jederzeit sehr gerne für weitere Informationen zur Verfügung.  
 
 

PostHeaderIcon Alte Herren wieder regelmäßig im Einsatz

Wir suchen Dich!

Bis vor einigen Jahren hatte unser Verein eine der größten und vor allen Dingen aktivsten Alte-Herren-Abteilungen in der gesamten Umgebung. Die Aktivitäten sind dann aber leider aus den verschiedensten Gründen immer mehr eingeschlafen und beschränkten sich zuletzt nur noch auf die Teilnahme an Hallen-Stadtmeisterschaften.
 
Ähnlich wie vor einigen Wochen, als eine bunt zusammengefundene Gruppe von zehn "Alt-Internationalen" zum Hallen-Kick antrat, sehr viel Spaß hatte und am Schluss auch noch "Bronze" gewinnen konnte.
 
Beim gemütlichen Beisammensein und einigen Bierchen danach entstand sofort die Idee, nicht nur einmalig, sondern das ganze Jahr über wieder regelmäßig Fußball für die Herren ab Dreißig aufwärts anzubieten. Schnell waren mit Sahin Halil und Harun Demirci zwei Verantwortliche gefunden, die sich um den Aufbau des Teams und die weitere Organisation kümmern werden.
Wir bitten hier auch unsere Mitglieder, tüchtig Werbung für unser Vorhaben zu machen.
 
"Bist Du teamfähig, zuverlässig und schätzt die Kameradschaft, dann melde Dich ganz einfach bei einem der beiden Ansprechpartner!"
 
Kontaktpersonen: Sahin Halil 0177 9803335 und Harun Demirci 0177 6893272
 
Für Rückfragen stehen selbstverständlich auch alle anderen Vereins-Verantwortlichen sehr gerne zur Verfügung!
 
"Die DJK Viktoria 1919 Frechen freut sich auf Dich!"
 

PostHeaderIcon Zwischenbilanz der Mädchen

Alle Teams sehr stark

Nach der Herbstmeisterschaft ohne Punktverlust und dem 8:2-Auswärtssieg bei Verfolger RG Wesseling gehen unsere Damen selbstverständlich sehr zuversichtlich in die Rückrunde, zumal dann auch die etatmäßige Torfrau Amira El Ammour endlich zur Verfügung stehen wird. Besonderer Dank gilt aber den "Aushilfs-Keeperinnen" Sarah Engel und Anne Kleinz.
 
Die Trainer Roman Flesch und Ralf Schwadorf sind natürlich bisher sehr zufrieden, wissen jedoch genau, dass in der Rückrunde noch ein hartes Stück Arbeit bis zum erhofften Aufstieg in die Bezirksliga auf sie wartet. Jedenfalls werden auch die Mädels um Abwehrchefin Antonia Schütz, Spielführerin Larissa Spohr und Torjägerin Laura Lex - um nur einige zu nennen - hoch motiviert in alle restlichen Spiele gehen und keinen Gegner unterschätzen.
 
Da das Team sowohl qualitativ als auch in der Breite sehr gut aufgestellt ist, sollte das angestrebte Ziel eigentlich zu erreichen sein. Interessant könnte auch noch der Pokal-Wettbewerb gegen höherklassige Gegner werden.
 
Während seine Damenkollegen keinerlei Personalprobleme hatten, wussten B-Coach Gerald Schütz und sein Co. Raphael Gillet oft am Tag vorher noch nicht, welche Mädels zur Verfügung stehen würden. Der knappe Spielerkader und Verletzungen verhinderten so leider ein besseres optisches Abschneiden in der Tabelle.
 
Spielerisch und kämpferisch konnte man mit jedem Gegner gut mithalten, aber auch der große Altersunterschied machte sich in einigen Spielen ganz stark bemerkbar, denn schließlich sind alle Mädels auch in der nächsten Saison noch für die B-Juniorinnen spielberechtigt. Dann werden die Mädels um Kapitano Sara Bartetzko, Anna-Lea Bremer, Mila und Meeri Rasmus mit Sicherheit um die Tabellenspitze in der Bezirksliga mitspielen.
 
Ein besonderes Highlight steht im Mai noch an, das Kreispokalfinale gegen den 1. FSV Brühl.
 
Eine ganz hervorragende Hinrunde haben die C-Juniorinnen gespielt und sich am letzten Spieltag mit einem 9:2-Erfolg über Mit-Konkurrent Gremberg-Humboldt die Herbstmeisterschaft gesichert. Nach mäßigem Beginn starteten die Mädels um Muzi Kirbas und Bünyamin Durmus eine imposante Siegesserie und sind inzwischen seit 7 Spielen ohne Punktverlust.
 
Wer das Können und den Ehrgeiz der Mädchen um Torfrau Gina Clauss, Spielführerin Lara Kirbas und Goalgetterin Selin Durmus kennt, der weiß, dass eine ebenso erfolgreiche Rückrunde hingelegt wird. Da bis auf drei Akteurinnen alle anderen in der nächsten Saison noch zur gleichen Altersklasse gehören, wird dieses Team dann sicherlich ebenfalls in der Bezirksliga spielen.
 
Mit einem 2:1-Sieg über den Bezirksligisten FFC Bergheim haben auch die C-Mädchen das Kreispokalendspiel erreicht und müssen hier gegen GW Brauweiler antreten.
 
Wenn es die Ansetzungen anderer Mannschaften möglich machen und D-Junioren-Trainer Johannes Schmitz auf sämtliche D-Mädchen zurückgreifen kann, dann ist unser Team kaum zu besiegen. Selin Durmus, Maria Conte und Michelle Artes spielen nämlich ansonsten bereits bei den Älteren und Rosa Jung ist sogar Spielführerin der D1-Jungs.
 
So konnte trotz der übermächtigen Mannschaft von Rheinsüd Köln mit diesen Verstärkungen kürzlich die Hallen-Kreismeisterschaft gewonnen werden, und auch in einigen Meisterschaftsspielen hatten wesentlich besser platzierte Teams aus diesem Grunde das Nachsehen. Ohne Verstärkung patzten die Mädels um Torhüterin Celina Weber, Lena Hoffstadt, Hannah Sion und Nora Pescher dagegen beim Tabellenletzten.
 
Da die Pokalspiele ausnahmslos wochentags ausgetragen wurden, konnten auch die D-Mädchen ins Finale einziehen und spielen gegen Rheinsüd Köln. Sämtliche Pokalendspiele - auch das der Damen - werden übrigens am 3. Juni 2017 ausgetragen. Aufmerksame Leser ahnen, warum da aber für uns ein Problem auftauchen könnte.
 
Wir wünschen allen Teams viel Erfolg im weiteren Saisonverlauf!
 

<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Seite 11 von 61

TERMINE
<<  Juni 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Werbung
Banner
Banner
Banner
Statistiken
Heute432
Gestern2624
Woche5518
Monat64625
Insgesamt1365924
Wer ist online
Wir haben 73 Gäste online