PostHeaderIcon Die Damen machten es sich unnötig schwer

Verdienter 2:1-Sieg beim FFC Bergheim

Bericht von Trainer Roman Flesch

Bei schönem Fußballwetter mussten wir heute bei den Damen des FFC Bergheim ran. Die Spiele zwischen Frechen und Bergheim sind für alle Beteiligten immer etwas Besonderes. Nicht nur aufgrund aller alten Bekanntschaften untereinander, sondern auch deshalb, weil der FFC Bergheim (noch) einer der wenigen Vereine in der Bezirksliga ist, der auf Asche spielt. Wir haben zwar die letzten beiden Trainingseinheiten auf Asche absolviert, aber so richtige Freude kam unter der Woche einfach nicht auf. Alles zu ungewohnt !

Im Vorfeld war uns Allen schon klar, dass dies heute kein Spiel für die Galerie sein würde. Wir bereiteten das Team auf einen kämpferischen Einsatz vor und wollten irgendwie die drei Punkte mitnehmen. Aber dass wir uns so schwer tun würden, war für uns Trainer überraschend, ob unserer technischen Kompetenz.

Im Spiel konnten wir zu keinem Zeitpunkt an die spielerischen Leistungen der vorangegangenen Spiele anknüpfen. Wir konnten nicht dauerhaft den Ball auf dem Boden halten, um einfache Passkombinationen zu spielen, stattdessen wurde uns von den Damen des FFC Bergheim ihr Spiel „Kick and Rush“ aufgezwungen. Und wir machten mit. Es war somit ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Bergheim ging sogar nach einem Durcheinander in der eigenen Abwehr mit einer 1:0 Führung durch Bianca Heller in die Halbzeit.

In der Halbzeitpause besannen wir uns auf unsere eigenen Stärken, motivierten das Team, die Ruhe zu bewahren und konsequent weiter zu arbeiten.

Direkt nach Wiederanpfiff konnten wir relativ schnell durch ein Tor von Laura ausgleichen. Dadurch war erst mal Ruhe im Spiel und wir konnten nun das weitere Spiel mit etwas mehr Ruhe angehen. Wir übernahmen zwar die Führung im Spiel, konnten aber nie richtig die Kontrolle bekommen. Wir erzielten zwar durch Laura ein weiteres schönes Tor, aber es ergaben sich trotzdem immer wieder brenzlige Situationen und Chancen für den Gegner, die aber nichts Zählbares mehr erreichen konnten. Zum Glück für uns.

Alles in Allem ein verdienter, aber durchaus glücklicher Sieg bei den Bergheimer Damen.

Gespielt haben: Marta, Larissa, Angela, Antonia, Emma, Anna-Lea, Chiara, Patty, Laura (2), Sevinc, Molli, Lena, Tamara & Nellie

Unsere nächste sportliche Aktivität ist das Auswärtsspiel in der Bezirksliga gegen den Tabellenführer, die Damen vom GW Brauweiler, am Sonntag den 22.4.18, Donatustr. 43, 50259 Pulheim.

 

PostHeaderIcon Die Spiele am Wochenende

Schwere Auswärtsspiele für die Senioren

Die DAMEN-Trainer Roman Flesch und Ralf Schwadorf können im Auswärtsspiel beim FFC Bergheim fast "aus dem Vollen schöpfen". Leider wurde der Spielrhythmus mit dem Ausfall der Begegnung gegen Süsterseel etwas gestört, aber unsere Mädels scheinen trotzdem gut gerüstet.
 
Das Team sollte aber auf keinen Fall den Fehler machen, den Gegner nach dem klaren 7:0-Erfolg im Hinspiel einzuschätzen. Die Hausherrinnen sind inzwischen wesentlich stärker geworden, zudem kann der ungewohnte Aschenplatz ein zusätzliches Problem sein. Um da einigermaßen gewappnet zu sein, haben unsere Mädels in dieser Woche zuhause auf ähnlichem Geläuf trainiert.
 
Besonders interessant: Etliche Spielerinnen und auch die Trainer kennen sich schon seit langem aus vielen Begegnungen und gemeinsamen Zeiten in Bergheim. Die Zuschauer dürfen sich jedenfalls auf ein spannendes Spiel "auf Augenhöhe" mit vielleicht leichter Favoritenstellung der Bergheimer freuen. Unsere Mädels sind aber hochmotiviert und werden alles geben, um etwas Zählbares mit nach Frechen zu nehmen.
 
Die ERSTE will in Welldorf-Güsten ihren Abwärtstrend stoppen, obwohl unser Team nach wie vor personell extrem angeschlagen ist. Wahrscheinlich wird Andre Otten erneut einsatzbereit auf der Bank sitzen. Im letzten Spiel gegen Langerwehe wechselte er sich in der Schlussphase selber ein, konnte aber trotz seines Treffers die Niederlage nicht verhindern.
 
"Wir schauen, dass wir aus Welldorf etwas mitnehmen, da wir keine Lust verspüren, noch unten reinzurutschen", ist sich unser Coach der gefährlichen Situation bewusst.
 
Das Hinspiel gewannen unsere Jungs nach Treffern von Fabio Connemann (2), Samer Ali und Laurin Schmitz klar mit 4:0-Toren. Ein erneuter Sieg wäre wünschenswert, aber das werden die noch leicht abstiegsbedrohten Gastgeber leider verhindern wollen. 
 
Die ZWEITE ist bei der Reserve der SpVg Badorf-Pingsdorf zu Gast und möchte beim Tabellennachbarn natürlich weiter punkten. Das Heimspiel ging vor einem halben Jahr allerdings mit 2:3 verloren, die Tore von Pasquale Catania und Lewin Kösterke reichten damals nicht.
 
Selbstverständlich wollen die Schützlinge von Luciano Giordani diesmal "Revanche", dies sollte auch bei entsprechender Einstellung möglich sein. Wegen des personellen Engpasses bei der Ersten wird aber diesmal wohl keine Verstärkung von "oben" möglich sein. 
 
Luciano ist jedoch trotzdem zuversichtlich: "Ich habe einen großen ausgeglichenen Kader, alles klasse Jungs, prima Truppe!"
 
 

PostHeaderIcon C-Mädchen schlugen sich bravourös

Sensation nur knapp verpasst 

Im FVM-Pokalspiel gegen die vermeintlich übermächtigen Gäste von Alemannia Aachen haben unsere C-JUNIORINNEN eine überragende kämpferische und auch spielerische Leistung geboten und sich erst in der Schlussphase mit 0:2 geschlagen gegeben.
 
Taktisch glänzend vom Trainergespann Pedro Conte, Bünya Durmus und Muzi Kirbas eingestellt, ließen ihre Mädels - diesmal ungewohnt in Pink -  bis 10 Minuten vor Schluss keine einzige nennenswerte Tormöglichkeit der Aachener zu. An der Strafraumgrenze war meist Endstation und Torfrau Michelle Artes hatte einen verhältnismäßig ruhigen Tag.
 
Selbstverständlich war der Gegner mit etwa 75 % Ballbesitz die überlegene Mannschaft, aber erst als bei einigen unserer Mädels langsam die Kräfte schwanden, kamen die Gäste, die in der Meisterschaft bereits eine Alterklasse höher in der B-Juniorinnen-Mittelrheinliga spielen, 7 Minuten vor dem Ende mit einem überaus glücklichen Weitschuss zur 1:0-Führung.
 
Beim folgenden "Alles oder Nichts" hatte Rosa Jung noch eine tolle Chance zum Ausgleich, aber ihr Schuss ging ganz knapp links am langen Pfosten vorbei. Mit dem Schlusspfiff  des Schiris kamen die Aachener schließlich nach einem Konter noch zum 2:0-Endstand.
 
Folgende Mädels genossen trotzdem den verdienten Applaus ihrer wieder zahlreichen Fans und dürfen alle ganz tüchtig stolz auf ihre Leistung sein: Michelle Artes, Nora Pecher, Lara Kirbas, Anna Senlaub, Rosa Jung, Maria Conte, Hannah Sion, Selin Durmus, Zahra Fepessi, Mona Smajlovic, Anna Werner, Selda Tokmak, Lara Dahmen, Alina Kahn und Karla Zaremba.
 

PostHeaderIcon Erste weit unter Wert geschlagen

Auch Zweite verlor sehr unglücklich

Bezirksliga, Staffel 3   Viktoria Frechen - TuS Langerwehe 2:5 (1:3)
 
Selten gesehene Effzienz: Die Gäste machten aus drei noch nicht mal allzu guten Möglichkeiten bis zur Halbzeit auch drei Treffer, die beiden letzten praktisch mit dem Pausenpfiff.  Unsere Jungs hatten bis dahin 5 beste Chancen, waren aber nur durch den schönen Weitschuss von Calogero Urso, der in der 18' ausgleichen konnte, erfolgreich. 
 
Als sich Andre Otten nach seinem 90-Minuten-Einsatz in der Reserve aus Personalnot selber einwechselte und in der 67. Minute mit Nachschuss verkürzen konnte, kam noch einmal Hoffnung auf, die aber der Schiri kurz darauf zunichte machte, als er vor dem 2:4 ein glasklares Foul an Sami Kebdani übersah und den Gästen einen Konter ermöglichte. 
 
Fazit: Unsere stark ersatzgeschwächte Erste - u.a. fehlten  Härtel, Göksu, Bousfia, Siggani - wurde weit unter Wert geschlagen.
 
Aufstellung: Schiemann, F. Korbmacher, Pato Alonso, Röder, Ali, B. Korbmacher, Kebdani, Connemann, Ngangala, Kamp, Urso, eingewechselt Kösterke, Otten, Catania.
 
Kreisliga C, Staffel 5   Viktoria Frechen II - BC Berrarath 0:1 (0:0)
 
Die spielentscheidende Szene ereignete sich in der 40. Minute: Nachdem er von einem Gegenspieler rassistisch beleidigt worden war - der Schiri hatte dies wohl nicht mitbekommen - reagierte unser Goalgetter "Jay-Jay" Godwin  Onwuneme wie in solchen Situationen leider oft üblich und kassierte dafür die Rote Karte.
 
Unser dezimiertes Team hatte zwar noch gute Möglichkeiten, die beste durch Andre Otten, der sich 6 Monate nach seiner Knie-OP der Reserve zur Verfügung stellte, aber glücklicher waren die Gäste. Sie kamen nach einem Konter in der 85' zu einem schmeichelhaften Sieg.
 
Luciano Giordani etwas deprimiert: "Da sind wir trotz Unterzahl die bessere Mannschaft, haben mehr Chancen und stehen am Ende ohne Punkte da!"
 
Aufstellung: Schifano, Smolarek, H. Odri, Ocak, C. Odri, Onwuneme, Catania, Otten, Granz, Boullam,Aslan, eingewechselt Visoka, Kerp, Ribeiro.
 

PostHeaderIcon Großkampftag auf dem Herbertskaul

Bleiben alle neun Punkte in Frechen ?

Am letzten Wochenende der Osterferien sind auch diesmal wieder nur unsere drei Seniorenmannschaften im Einsatz, diese allerdings "non stop" in Heimspielen von 11.00 bis 17.00 Uhr. Bei bestem Fußballwetter mit Temperaturen von über 20 Grad werden von Susanne Bremer und ihren Helferinnen im Vereinsheim die üblichen Speisen und Getränke angeboten. "Grillmeister" Norbert Baginski würde sich freuen, wenn "outdoor" seine leckeren Würstchen reissenden Absatz finden.
 
Die Jungs der  E R S T E N  haben der bitteren und unnötigen Niederlage beim CfR Buschbell nicht lange nachgetrauert und wollen gegen den Tabellennachbarn TuS 08 Langerwehe wieder einen Dreier einfahren. Wenn die Torchancen ähnlich gut genutzt werden wie in den Spielen zuvor in Bliesheim (10:1) und gegen Kerpen (4:2), dann sollte dies bei konzentrierter Einstellung und dem Quentchen Glück auch möglich sein.
 
Das Hinspiel in Langerwehe konnten die Schützlinge von Andre Otten und Angelo Todaro übrigens nach Toren von Marcel Röder und Kevin Ngangala mit 2:1 für sich entscheiden. Bis auf die Verletzten Paul Härtel, Halil Göksu und Mohamed Bousfia sind diesmal alle Spieler einsatzbereit. 
 
Die  D A M E N  haben den Tabellenletzten FC Süsterseel zu Gast und wollen an die gute Leistung vom Vorsonntag bei den starken Mädels aus Uevekoven (3:1-Sieg) anknüpfen. Wenn erneut die Einstellung stimmt - und dafür werden die beiden Trainer Roman Flesch und Ralf Schwadorf sicherlich sorgen - müsste eigentlich ein deutlicher Sieg herausspringen, auch wenn einige Akteurinnen fehlen bzw. noch leicht angeschlagen sind.
 
Bereits ab nächster Woche warten in der Meisterschaft sowie im Kreis- und Mittelrheinpokal dann ganz "dicke Brocken" auf unsere Mädels. Allein aus diesem Grund wird es wichtig sein, ein gutes Spiel abzuliefern, um mit dem nötigen Selbstvertrauen an die folgenden sehr schweren Aufgaben herangehen zu können.
 
Die Siegesserie der  Z W E I T E N wird langsam unheimlich, nach der Winterpause stehen jetzt bereits fünf dreifache Punktgewinne in Folge zu Buche. Mit dem Tabellendritten BC Berrenrath, der sich noch gute Aufstiegschancen ausrechnet, haben die Jungs von Luciano Giordani nun ein Team zu Gast, das eine ähnlich gute Bilanz in der Rückrunde aufweist.
 
Die Berrenrather gehen sicherlich als Favorit in diese Begegnung. Aber unser Trainer wird sein Team wie immer bestens auf den Gegner einstellen und dass Luciano ein Motivationskünstler ist, dürfte bekannt sein. Also: Eine Überraschung ist durchaus möglich. 
 
 

PostHeaderIcon Wir suchen Jungs und Mädels

Wer möchte gerne im Verein Fußball spielen?

Ob Junge oder Mädchen, ob noch im Kindergarten oder schon fast erwachsen, bei uns finden alle ihre passende Mannschaft !
 
Von montags bis freitags sind wir täglich zwischen 17 bis 19 Uhr auf unserer Sportanlage Herbertskaul präsent. Sollte das altersmäßig zuständige Team gerade nicht trainieren, dann geben die anderen Trainer/innen sehr gerne alle gewünschten Auskünfte!
 
Fragen vorab beantwortet Dir auch jederzeit
FRIEDHELM SPOHR 0175 - 34 22 772 
 
Schaut auch mal auf unserer offiziellen Facebookseite "DJK Viktoria 1919 Frechen e.V." rein, da findet Ihr ebenfalls interessante Informationen!
 

PostHeaderIcon Englische Schule zu Besuch bei C-Mädchen

"Länderspiel-Atmosphäre" auf Herbertskaul

Nach langer Zeit war unsere Sportanlage Herbertskaul endlich mal wieder Austragungsort eines "Länderspiels".
 
Etwa zwanzig 13-15jährige Fußball spielende Mädchen der "Cardinal Hume School" aus der Nähe von Sunderland machen zur Zeit mit ihren Lehrpersonen eine Studienfahrt durchs Rheinland. Als sie unseren Verein vor einigen Wochen wegen eines Freundschaftsspiels gegen unsere gleichaltrigen Juniorinnen kontaktierten, waren die C-Mädchen-Trainer M;uzi, Bünya und Pedro natürlich sofort "Feuer und Flamme".
 
Obwohl  unsere Personaldecke ferienbedingt etwas dünn war, kam es also am Dienstagabend um 18.00 Uhr vor zahlreichen Zuschauern zu einem interessanten, internationalen Vergleich auf Augenhöhe, der leistungsgerecht und freundschaftlich 1:1-Unentschieden endete.
 
Sehr harmonisch auch der Verlauf nach der Begegnung. Gemeinsam ging es ans Buffet und die von den Müttern gebackenen Kuchen und anderen Leckereien fanden bei beiden Teams reissenden Absatz. Man verstand sich trotz der bestehenden Sprachbarrieren auf Anhieb sehr gut. Abschließend wurden noch einige Erinnerungsfotos "geschossen" und dann fuhren unsere englischen Gäste in ihrem großen Reisebus zurück in ihr Quartier, die Jugendherberge Köln-Deutz.
 
Fazit: Tolles, unvergessliches Event  für unsere C-Mädchen! Und unsere Gäste haben sich scheinbar - auch wenn es nur wenige Stunden waren - auf unserer Anlage sehr wohl gefühlt!
 

PostHeaderIcon Die Erste verlor sehr unglücklich

1:2-Niederlage in der Nachspielzeit

Bezirksliga, Staffel 3  -  CfR Buschbell : Viktoria Frechen  2:1 (1:0)
 
Nach den beiden verwandelten Handelfmetern von Cengiz Can (41') und Marcel Röder zum Ausgleich in der 57. Minute hieß es gerechtermaßen lange 1:1-Remis  in einem verbissen umkämpften, aber auf beiden Seiten zu hektisch und nervös geführten Lokalderby.
 
In der Schlussphase übernahmen dann die Schützlinge von Andre Otten und Angelo Todaro mehr oder weniger klar das Kommando und erspielten sich Chancen fast im Minutentakt. Aber das alte Manko, beste Möglichkeiten wurden vergeben oder der letzte Pass unkonzentriert und ungenau gespielt. 
 
Die zahlreichen Viktoria-Fans ärgerten sich schon über zwei verschenkte Punkte, als es noch schlimmer kam. In der Nachspielzeit erlief sich der Buschbeller Torjäger Cengiz Can einen letzten langen Ball und verwandelte unhaltbar zum überaus glücklichen Siegestreffer,  so grausam und ungerecht kann Fußball sein.
 
Fazit: Die besonders kämpferisch sehr starke Leistung unseres Teams wurde leider nicht belohnt, dem ambitionierten Aufstiegskandidaten war man mehr als gleichwertig. 
 
Aufstellung: Schiemann, Härtel (46' F. Korbmacher), Pato Alonso, Röder, Göksu, Ali, B. Korbmacher, Kebdani (79' Urso), Connemann (71' Kamp), Siggani und Ngangala
 
Kreisliga C, Staffel 5  -  VfL Erp : Viktoria Frechen II  3:5 (2:1)
 
Die Jungs von Luciano Giordani behalten weiterhin ihre blütenweisse Rückrundenweste, und dies, obwohl sie ab der 30. Minute in Unterzahl auskommen mussten. Wie dramatisch und abwechslungsreich die Begegnung war, verrät schon die Torfolge:
 
  8' 0:1 Boullam
38' 1:1
45' 2:1
50' 2:2 Kerp
66' 2:3 Onwuneme
70' 2:4 Boullam
78' 3:4
90' 3:5 Onwuneme
 
Aufstellung: Schifano, Smolarek, Ribeiro, Odri, Wallraf (87' Zlobinski), Ocak, Visoka (43' Kerp), Onwuneme, Catania (60' Sadiku), Sümer und Boullam
 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 64

TERMINE
<<  Mai 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Werbung
Banner
Banner
Banner
Statistiken
Heute370
Gestern2575
Woche7703
Monat37148
Insgesamt2572824
Wer ist online
Wir haben 174 Gäste online