PostHeaderIcon Dritter Erfolg in der "Englischen Woche"

9:1-Sieg der "großen Mädels"

Wie immer analysierte Trainer Roman Flesch das Spiel seiner "Mädels" sehr treffend:
 
"Am Sonntagabend stand das zweite Rückrundenspiel auf dem Herbertskaul in Frechen gegen den derzeitigen Tabellendritten, die 1. Damenmannschaft FC Viktoria Gruhlwerk 1911, an. Das Hinspiel gewannen unsere „Damen“ haushoch gegen die damals stark geschwächten Brühler mit 12:0. Jedoch im weiteren Verlauf der Hinrunde verloren die Gäste nur noch ein weiteres Spiel. Wir waren also gewarnt und bereiteten unsere Mädels dementsprechend vor.
 
Nach fünf Minuten in der ersten Halbzeit war das Spiel eigentlich schon entschieden. Da führten wir bereits mit zwei Toren durch Chiara und Laura. Gruhlwerk agierte nur defensiv in der eigenen Spielhälfte und verteidigte nur das eigene Tor. Akzente durch sie nach vorne konnten nur wenige gesetzt werden. Man überließ uns das komplette Mittelfeld, jedoch konnten unsere Damen nicht so recht etwas damit anfangen. Wir spielten sehr gut hinten raus, entwickelten aber leider zu selten mal ein paar schnelle Ballkombinationen. Trotzdem klappte es manchmal mit schnellen Pässen zum Torabschluss, und so folgten Tore Nummer drei und vier durch Laura und einem Eigentor.
 
In der Halbzeitpause sprachen wir die verbesserungswürdigen Dinge an und ermutigten unsere Mannschaft, die Räume besser zu nutzen und schneller zu kombinieren.
 
In der zweiten Halbzeit ging das Spiel so weiter wie in der Ersten, kaum Gegenwehr und deshalb ist es mehr als ärgerlich, dass Gruhlwerk durch grobe Unachtsamkeit und Abstimmung durch einen Konter zum 4:1 verkürzen konnte. Dann legten wir doch noch ein paar Schippen nach und konnten durch teilweise sehr schöne Kombinationen noch weitere fünf Tore nachlegen. Die Torschützen waren zweimal Patty & Chiara und Molli. Endstand 9:1.
 
Alles in Allem ein mehr als verdienter Sieg und wir Trainer merken, dass unsere Mädels langsam wieder in Fahrt kommen. Wir werden in den nächsten drei Wochen bis zum nächsten Spiel intensiv trainieren, um die letzten vermeintlichen Schwächen noch abzustellen. Gespielt haben: Amira (Tor) Antonia, Tamara, Lisa, Esther, Larissa, Chiara (3), Emma, Laura (2), Soumaya, Molli (1), Sevinc, Anne und Patty (2)."
 

PostHeaderIcon Sensationelle Trainer-Verpflichtung

André Otten übernimmt für Karl Slickers

- Bericht übernommen von rheinfussball.de -

Glücksbringer-Effekt bleibt aus
 
Ehemaliger Südstadt-Coach fortan für die DJK Viktoria Frechen zuständig.
 
Die Pause fiel kürzer aus als gedacht: Nach wenigen Wochen ist Andre Otten zurück im Kölner Amateurfußball. Der 35-Jährige, der bis zur Winterpause für die Landesligavertretung des SC Fortuna Köln zuständig war, übernimmt die DJK Viktoria Frechen mit sofortiger Wirkung und soll den Bezirksligisten vor dem Sturz in die Kreisklasse bewahren.
 
Letzte Woche kündigte die DJK bereits einen Hochkaräter als Nachfolger von Karl Slickers an, nun steht fest: Andre Otten übernimmt die Bezirksliga-Mannschaft der Frechener ab sofort. Der 35-Jährige stand am Sonntag zum ersten Mal an der Seitenlinie der Viktoria und überraschte damit wohl auch den Gegner. Grün-Weiß Brauweiler zeigte sich vom Neuzugang auf dem Viktoria-Trainerstuhl jedoch gänzlich unbeeindruckt und schaffte es, die Premiere des Trainers leicht zu vermiesen. Bei der 0:2-Heimniederlage der DJK schossen Adriano Oliveira Dos Santos (67.) und der eingewechselte Moritz Zeeh (70.) mit zwei schnell aufeinander folgenden Treffern den Sieg der Grün-Weißen  heraus.
 
Otten, der nach seinem Karriereende das Traineramt bei Fortunas U23 übernommen hatte, sollte ursprünglich erst im Sommer nach Frechen gelotst werden, erklärt der erste Vorsitzende, Gianfranco Di Salvo. Um den 35-Jährigen waren seit der Verkündigung des Abschiedes aus der Südstadt viele Gerüchte kursiert. Zuletzt war Otten in Verbindung mit der SG Worringen gebracht worden – auch eine Rückkehr auf das Grün schien nicht ausgeschlossen. Jetzt ist Licht in das Dunkel eingekehrt und Di Salvo ist stolz auf die Neuverpflichtung. „Er ist ein Trainer, der eigentlich eher für Aufstiege zuständig ist. Er wollte im Sommer kommen, hat sich aber jetzt entschieden, uns in dieser schwierigen Situation zu helfen. Erst, wenn wir das geschafft haben, können wir im Sommer neu angreifen“, weiß er um die brenzlige Situation in der Bezirksliga 3. Dort steht die Viktoria mit 20 Zählern auf dem 12. Tabellenplatz und hat lediglich ein Drei-Punkte-Polster auf die Rote Zone. So oder so sei die Verpflichtung des neuen Coaches ein Erfolg für die DJK, so Di Salvo weiter. „Andre Otten hätten sicher viele Kölner Vereine im Team.“ 
 

PostHeaderIcon Karl Slickers ist nicht mehr Trainer

Wer wird Nachfolger?

Überraschung vor dem Heimspiel gegen GW Brauweiler: Karl Slickers, seit Oktober 2015 an der Seitenlinie der ERSTEN, wurde in dieser Woche freigestellt!
 
„Karl ist nicht der Schuldige, aber der Trainer ist der, der den Kopf hinhalten muss“, so Vorsitzender Gianfranco Di Salvo zur frühen Trennung in der Rückrunde. „Man muss nur auf die Tabelle schauen und erkennt, dass wir damit nicht zufrieden sein können.“ Nach dem 1:4 gegen den Bedburger BV am vergangenen Spieltag und dem damit verbundenen Abrutschen auf den 12. Tabellenplatz zog der Verein die Reißleine. Über den Nachfolger wollte der Präsident noch keine Auskunft geben.
 
Egal wer gegen GW Brauweiler das Kommando haben wird, ein Dreier sollte unbedingt eingefahren werden. Legen unsere Jungs eine ähnliche Einstellung wie gegen Sportfreunde Düren an den Tag, dann ist dies auch durchaus möglich, zumal der Gegner laut Aussage ihres Trainers große Personalprobleme hat. Erfreulich, dass die Verletzung von Sascha Golz nicht so schwer ist, wie bisher angenommen wurde.
 
Die Stühle der DAMEN-Trainer Roman Flesch und Ralf Schwadorf wackeln natürlich nicht. Sie machen sich höchstens Sorgen, ob und wie ihren "Mädels" klar zu machen ist, dass es im Heimspiel gegen Viktoria Gruhlwerk nicht mehr so leicht wie beim 12:0-Sieg im Hinspiel wird. Damals sehr stark ersatzgeschwächt, haben die Gäste vom Heider Bergsee danach nur noch gegen RG Wesseling verloren und stehen inzwischen auf dem 3. Tabellenplatz. Auch im Pokal gegen den Landesligisten Efferen BC gaben sie sich erst nach einem Konter in der Schlussminute mit 1:3 geschlagen.
 
Also wird wie letzten Mittwochabend im Pokalspiel gegen den FFC Bergheim erneut 90 Minuten lang höchste Konzentration und Einsatzbereitschaft erforderlich sein, will man keine böse Überraschung erleben. Wenn unsere Mädels dies umsetzen, kann der Sieger aber eigentlich nur "Viktoria Frechen" heißen.
 
Interessant, wie sich die ZWEITE von Metin Diyaboglu bei der Reserve vom SSV Berzdorf aus der Affaire ziehen wird. In dieser Woche sind einige Neuzugänge spielberechtigt geworden, vielleicht ist deshalb ein Punktgewinn möglich.
 
 

PostHeaderIcon Champions League Atmosphäre

Trainer Roman Flesch berichtet

Am gestrigen Mittwochabend mussten unsere Damen in der 1. Runde des Kreispokals Rhein/Erft gegen den Bezirksligisten FFC Bergheim auf eigenem Platz antreten.
 
Im Vorfeld ist viel über dieses Spiel gesprochen und spekuliert worden. Natürlich hat das etwas mit unserer Vergangenheit und auch Verbundenheit mit sehr vielen Spielerinnen vom FFC Bergheim e.V. zu tun. Es gab tatsächlich im Vorfeld auch etliche Kontakte von Spielerinnen untereinander. Gerade auch deshalb war für uns auch als Trainer klar, dass dieses Spiel einen besonderen Stellenwert hat. Unsere „Mädels“ waren hoch motiviert und entschlossen, die Aufgabe anzunehmen. Wir haben innerhalb der Mannschaft eindeutige Aufgaben zum Spiel vergeben.
Um es vorweg zu nehmen, es war ein außerordentlich faires Spiel, in dem man auch entsprechend miteinander umgegangen ist und das auf beiden Seiten. Keinerlei unnötige Aktionen.
 
Unser Team nahm eigentlich von Beginn an das Zepter in die Hand und versuchte, das Spiel zu kontrollieren. Es klappte zu Beginn nicht alles, die Bergheimer Damen versuchten einige Konter zu setzen, die aber immer noch rechtzeitig durch unsere Abwehr abgelaufen werden konnten. Durch einen Doppelschlag nach zehn Minuten gingen unsere Damen durch Tore von Laura & Molli mit 2:0 in Führung. Obwohl unser Mittelfeld in der ersten Halbzeit nicht gut nach hinten arbeitete, folgten zu Ende der zweiten Halbzeit zwei weitere Tore durch Molli & Patty zum 4:0 Halbzeitstand.
 
Nachdem wir in der Halbzeit einige Hinweise zum Spielverhalten gegeben haben, wurde die Überlegenheit der Viktoria-Mädels immer eindeutiger. Der Ball lief einfacher und schneller zwischen den Stationen, die Ballsicherheit und Genauigkeit war besser und das Spiel wurde in der Breite gehalten und oft verlagert. So folgten drei weitere Tore durch Chiara, Laura und ein unglückliches Eigentor nach einem Freistoßknaller von Anne. Endstand 7:0.
 
Zudem möchte ich mich noch bei der sehr großen Anzahl von angereisten Zuschauern (insgesamt über 100!) bedanken. Es war wirklich unglaublich, fast alle Eltern der eigenen Mannschaft und der Bergheimer Mädels von früher zu sehen, welche beide Mannschaften anfeuerten. Danke auch für die Unterstützung des Vereins.
 
Gespielt haben: Amira (Tor) Antonia, Tamara, Lisa, Esther, Larissa, Chiara (1), Emma, Laura (2), Soumaya, Molli (2), Sevinc, Anne & Patty (1)
 
 

PostHeaderIcon Souverän die nächste Runde erreicht

FFC Bergheim war chancenlos

SUPERSPIEL DER MÄDELS
 
Unsere Damen siegten im Pokal nach einer über weite Strecken hervorragenden Gesamtleistung gegen die eine Klasse höher spielenden Gäste vom FFC Bergheim souverän mit 7:0 (4:0).
 
Der ausführliche Bericht  der Trainer ist auf unserer Facebookseite "DJK Viktoria 1919 Frechen e.V." nachzulesen.
 
 

PostHeaderIcon Sehr interessante Begegnung

"Auf zum Herbertskaul"!

Im Achtelfinale des Frauen-Kreispokals wurde den Mädels von Roman Flesch und Ralf Schwadorf ein höchst interessanter Gegner zugelost. Sie empfangen am Mittwochabend um 19.30 Uhr auf unserer Sportanlage Herbertskaul den eine Klasse höher spielenden FFC Bergheim e.V.
 
Interessant besonders deshalb, weil sowohl die beiden Viktoria-Trainer und Betreuerin Birgit Flesch als auch etliche Spielerinnen eine "Bergheimer Vergangenheit" haben. Unter dem Wechsel hat selbstverständlich die Freundschaft der jungen Damen beider Teams untereinander in keinster Weise gelitten, sie pflegen immer noch regelmäßigen Kontakt. Schon seit Wochen fiebern beide Seiten dem Spiel entgegen und in den letzten Tagen ist die Anzahl der SMS-Nachrichten mächtig angestiegen.
 
Aufgrund ihrer Klassenzugehörigkeit müssen die Gäste aus Bergheim natürlich als leichter Favorit gelten, aber unsere Mädels wollen beweisen, dass sie auch gegen starke Gegner mithalten können und rechnen sich gute Chancen auf ein Erreichen der nächsten Runde aus. Schließlich haben sie ja auch bis auf das Saisoneröffnungsspiel (noch "urlaubsgeschwächt") alle weiteren Begegnungen mehr oder weniger klar für sich entschieden.
 
Die jungen Damen um Spielführerin Larissa Spohr versprechen, dass sich trotz der relativ späten Anstoßzeit ein Besuch des Pokalspiels auf jeden Fall lohnen wird. In diesem Zusammenhang danken wir im Namen des gesamten Teams allen treuen Fans, die uns am vergangenen Sonntag nach Königsdorf begleitet und lautstark unterstützt haben. Es wurden tatsächlich sage und schreibe 40 (vierzig) Viktoria-Zuschauer gezählt! 
 
Dank auch an Mannix und Jamie Fenger für die tollen Fotos vom Königsdorf-Spiel und ebenfalls unseren Freunden des ASC Akhtamar e.V. und Fc Umut Frechen 2002 e.V., die den Damen gerne ihre eigenen Trainingszeiten auf dem Kunstrasenplatz zur Verfügung stellen.  
 
Die Trainer werden voraussichtlich wieder folgende Mädels "ins Rennen" schicken: Tamara Hahn, Emma Grimm, Sevinc Danyildiz, Molli Müller-Flesch, Patty Schröder, Lisa Sündtgen, Sarah Engel, Larissa Spohr, Anne Kleinz, Antonia Schütz, Esther Padberg, Amira El Ammmour, Chiara Rönneper, Soumaya Laminé und Laura Lex.
 

PostHeaderIcon Unsere Damen setzen Siegesserie fort

Bericht von Roman Flesch zum 7:0-Sieg der Mädels

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen mussten unsere Damen bei Königsdorf 2 zum Rückrundenstart antreten. Wir konnten heute auf den fast kompletten Kader zurückgreifen. Bis auf Angela Baginski, die aufgrund eines Kreuzbandrisses ausfällt, waren alle an Bord. In der Spielvorbereitung wiesen wir nochmals eindeutig darauf hin, das die Vorbereitungszeit nun ein Ende gefunden hat und wir ab sofort voll konzentriert und motiviert in die Rückrunde starten müssen, um unser langfristiges Ziel zu erreichen.
 
Die Mannschaft versuchte erfolgreich die Erfahrungen aus den Vorbereitungsspielen und den letzten Trainingseinheiten umzusetzen. Man konzentrierte sich darauf, schnell Ballkontrolle zu erlangen und die Passwege möglich kurz zu halten und schnell zu überbrücken. So erarbeiten wir uns sehr viele Chancen, von denen wir in der ersten Halbzeit auch drei nutzen konnten. Die Torschützen waren Patty, Molli & Esther.
 
Nach der Halbzeitpause und Besprechung legten die Mädels noch etwas nach und dominierten und kontrollierten das gesamte Spiel. Wir erzielten noch vier weitere Tore zum Endstand von 0:7 durch Soumaya, Patty, Laura & Anne.
Gegenüber den Leistungen während der Vorbereitung scheint die Mannschaft doch noch rechtzeitig den Sprung geschafft zu haben, obwohl es in den nächsten Wochen noch einiges zu tun gibt. Daran werden wir, wie immer, gemeinsam arbeiten. Gespielt haben: Amira (Tor) Antonia, Tamara, Lisa, Esther (1), Larissa, Chiara, Emma, Laura (1), Soumaya (1), Molli (1), Sevinc, Anne (1), Sarah & Patty (2).
 
Unsere nächste sportliche Aktivität ist die erste Runde im Kreispokal Rhein/Erft gegen die Damen vom FFC Bergheim am kommenden Mittwoch, den 15.03.17 um 19.30 h auf dem Herbertskaul in Frechen, Burgstr., 50226 Frechen.
 

PostHeaderIcon Für Hammer- und Diskuswerfer?

......oder nur Geldverschwendung?

Die Frage, warum der Ballfangzaun an der Südseite des "Kleinen Rasenplatzes" auf der Sportanlage Herbertskaul genau in der Mitte eine etwa 5m tiefe und 10m breite Einbuchtung erhält, können uns weder die Platzwarte noch die Bauarbeiter beantworten. Vielleicht jemand von der Stadt Frechen?
 
Man hat doch nicht etwa vor - wie zuletzt in den Siebziger-Jahren des vorigen Jahrhunderts - hier wieder Hobby-Hammer- und Diskuswerfer trainieren zu lassen?
 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 61

TERMINE
<<  Mai 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Werbung
Banner
Banner
Banner
Statistiken
Heute429
Gestern2624
Woche5515
Monat64622
Insgesamt1365921
Wer ist online
Wir haben 68 Gäste online