PostHeaderIcon Erfolgreiche Samstagsspiele

Meisterfeier der C-Mädchen

Unsere C-JUNIOREN besiegten in einer nur bis zur Halbzeit ausgeglichenen Begegnung die Jungs von Glückauf Habbelrath/Grefrath klar mit 9:1 (3:1). Somit kommt es im letzten Meisterschaftsspiel bei GW Etzweiler, die nur zwei Punkte zurück liegen, zu einem echten Finale.
 
Die Tore für die Schützlinge von Timo Kurm erzielten Evri Sachinidis (5), Mavrin Blum, Leon Fischer, Tobias Felten und Adil Abdi. Für die Gäste konnte unsere ehemalige Spielerin Eileen Bahn lediglich zum zwischenzeitlichen 1:2 verkürzen.
 
Eingesetzt wurden heute Kai Baginski, Walid Knet-Khalaf, Tom Pitzler, Evri Sachinidis, Jannik Vogelfänger, Petros Kaja, Marvin Blum, Tobias Felten, Aydel Al Alias, Leon Fischer, Adil Abdi, Maik Walter, Aubaida Abdelaal und Emir Hadzivic. 
 
Die C-MÄDCHEN feierten bei ihrem Heimspiel gegen Oberpleis ihre bereits in der letzten Woche perfekt gemachte Meisterschaft mit Eltern, Verwandten und vielen anderen Fans. Einen ausführlichen Bericht mit ganz vielen Fotos gibt es hier in den nächsten Tagen.
 
Nur soviel sei schon verraten:  Das schöne Kopfballtor von Anna Senlaub reichte leider nicht zum Sieg, der war an diesem Tag auch absolut nebensächlich und tat der Bombenstimmung vor, während und selbst nach dem Spiel keinen Abbruch.
 
Trotz des 4:2 Sieges bei Viktoria Gruhlwerk können die D-JUNIOREN leider jetzt Glückauf Habbelrath/Grefrath nach dessen Sieg nicht mehr vom ersten Platz verdrängen. Die Jungs von Tobias wollen aber im letzten Spiel gegen den vorzeitigen Meister zeigen, wer das stärkste Team in der Staffel ist.
 
Die Treffer in Gruhlwerk erzielten Ahmet (2), Jannik und Julian, nachdem es zur Halbzeit noch 2:0 für die Hausherren stand. Zum Einsatz kamen diesmal Jerome Schmitz, Dominik Claus, Maurice von Hobe, Julian Zielinski, Luan Posner, Ibrahim Bal, Albin Rafuna, Tizian Walter, Leonit Rafuna, Can Durmus, Jannik Schnorrenberg und Ahmet Akbulut.
 
 

PostHeaderIcon Damen wollen den Bezirksliga-Aufstieg

Andre Otten will experimentieren

Unsere D A M E N mussten trotz des 5:2-Hinspiel-Erfolges erfahren, dass der Tabellendritte SC Brühl über ein sehr starkes und keinesfalls zu unterschätzendes Team verfügt. Nur knapp und etwas glücklich konnten unsere Mädels damals ohne Punktverlust die Heimreise antreten. 
 
Die 2:0-Führung durch Chiara und Molli nach nur 4 Minuten egalisierten die Brühler noch bis zur Halbzeit. Auf Sevinc's schnelles 3:2 reagierten die Gastgeber dann mit wütenden Angriffen und setzten sich minutenlang in unserer Hälfte fest. Angela (86. Min.) und Soumaya (87.) ließen alle Viktorianer erst kurz vor Spielende aufatmen.
 
Unsere Mädels haben dies auch noch in bester Erinnerung und wollen den Gästen mit der allergrößten Konzentration und erforderlichen Einstellung begegnen. Und dann kann der Sieger und damit vorzeitiger Aufsteiger in die Bezirksliga eigentlich nur "Viktoria Frechen" heissen! 
 
Roman Flesch und Ralf Schwadorf schicken nach dem alten englischen Grundsatz "never change a winning team" voraussichtlich die gleichen Mädels wie im Pokalspiel gegen GW Brauweiler an den Start.
 
"Liebe Fans, unterstützt wie immer in großer Zahl und lautstark unser Team! Sonntag, 17.00 Uhr Herbertskaul! Die Spielerinnen werden es Euch mit einer tollen Leistung danken!"
 
Befreit aufspielen kann die E R S T E auf der ungeliebten Asche in Mechernich. Trainer André Otten will experimentieren und vorwiegend Spieler einzusetzen, die zuletzt etwas hinten anstanden: „Ich bin gespannt, wie meine Jungs alles umsetzen.” Bei einem Sieg - dies wäre der vierte in Folge - würde man die Gastgeber in der Tabelle überholen. In der Vorrunde verloren unsere Jungs, damals noch unter Karl Slickers, auf eigenem Platz unglücklich mit 0:1-Toren.
 
Ihre letzte kleine Chance auf den Klassenerhalt will die Z W E I T E bei Tabellenführer SC Kalscheuren wahrnehmen. Sicherlich ein sehr schwieriges, fast unmögliches Unterfangen für die Schützlinge von Angelo Todaro.
 
Wahrscheinlich werden unsere A- J U N I O R E N auch im letzten Meisterschaftsspiel ohne Sieg bleiben, aber gerade deshalb "Großes Kompliment" an Trainer Manfred Schultes und das gesamte Team.
 

PostHeaderIcon C-Mädchen feiern ihre Meisterschaft

Performance wie in der Bundesliga

Bekanntlich haben unsere C-Mädchen mit ihren Trainern Muzi Kirbas und Bünyamin Durmus bereits vorzeitig am vergangenen Wochenende den Staffelsieg in der Kreisklasse Köln perfekt gemacht. 
 
Zum letzten Heimspiel gegen den Tabellendritten Oberpleis erhalten die Mädels nun eine verdiente Belohnung, die sie wahrscheinlich so schnell nicht vergessen werden: Wie bei Bundesligaspielen wird Musik-Unterhaltung vom Misch-Pult schon lange vor dem Spiel für die entsprechende Atmosphäre und Stimmung sorgen. Ein "Stadionsprecher" gibt die Mannschaftsaufstellungen beider Teams bekannt und selbstverständlich begleiten Einlaufkinder die Mannschaften auf den Kunstrasen. Auch die Torschützen und Auswechselungen werden mit genauer Minutenangabe durchgesagt. Perfekt wäre es, wenn unsere Mädels dann auch noch gewinnen würden (ist aber nicht mehr wichtig)!
 
Die eigentliche Meisterschaftsfeier steigt dann unmittelbar nach dem Spiel, hier warten einige Überraschungen auf unser Team.
 
Die Mädchen würden sich natürlich über gebührendes Zuschauer-Interesse  sehr freuen. Für das leibliche Wohl wird wie immer bei solchen Anlässen bestens gesorgt sein.
 
Im "Vorspiel" stehen sich unsere C-Junioren und Glückauf Habbelrath-Grefrath gegenüber. Wenn die Schützlinge von Timo Kurm wie bereits im Hinspiel gewinnen, käme es im darauffolgenden letzten Spiel in Etzweiler zu einem echten "Show-down" um die Meisterschaft.  
 

PostHeaderIcon Damen erreichten das Pokalfinale

Jetzt soll auch der "Pott" her

Spiel Zwei der "Englischen Woche" kann auch abgehakt werden: Mit einer sagenhaft starken Leistung besiegten die Mädels von Roman Flesch, Ralf Schwadorf sowie Betreuerin Birgit Flesch die keineswegs schwachen Gäste aus Brauweiler souverän und verdient mit 7:2-Toren und ziehen damit nach unseren drei Mädchenteams ebenfalls ins Kreispokal-Finale am 03.06.2017 ein. Gegner dort auf der BZA Sürther Feld wird Bezirksligist SSV Berzdorf sein, der die SpVg Wesseling-Urfeld aus der Mittelrheinliga doch etwas überraschend 1:0 besiegte.

Roman Flesch stolz: "Unglaublich disziplinierte und leidenschaftliche Umsetzung unserer taktischen Vorgaben. Kompakte, geschlossene Mannschaftsleistung! Jemanden besonders hervorzuheben, würde die Lestung der anderen zu Unrecht schmälern. Glückwunsch an das gesamte Team!"
 
Die erneut wieder über 100 begeisterten Zuschauer verabschiedeten unsere Mädels verdientermaßen mit einem lang anhaltenden Beifall in die Kabinen. Den vielen Glückwünschen schließen wir uns an dieser Stelle selbstverständlich an!
 
Eingesetzt wurden diesmal Amira El Ammour, Lisa Sündtgen, Emma Grimm, Antonia Schütz, Larissa Spohr, Soumaya Lamine, Patricia Schröder, Laura Lex, Chiara Rönneper, Lena-Marie Müller-Flesch, Esther Padberg, Tamara Hahn, Marlen Faust und Anne Kleinz. Verletzungsbedingt oder aus ähnlichen Gründen fehlten heute Sevinc Danyildiz, Angela Baginski, Julie Fiedler, Louisa Lammel, Michelle Schwadorf und Sarah Engel.
 

PostHeaderIcon Mädels im Pokal gegen GW Brauweiler

Ziehen auch die Damen ins Finale ein?

Nach den klaren Siegen über den FFC Bergheim (7:0) und 1. FSV Brühl (6:2), wo man vorher von einer Favoritenstellung der "höheren" Gegner ausgehen konnte, rechnen sich unsere Damen natürlich auch gegen den Dritten der Bezirksliga, GW Brauweiler, gute Chancen aus, jetzt auch das Pokal-Endspiel zu erreichen.
 
Voraussetzung dafür ist aber - und dies wissen die Mädels genau - dass sie nicht wieder so überaus verschwenderisch mit ihren Tormöglichkeiten umgehen, wie besonders noch im letzten Spiel bei Rheinsüd Köln.
 
Roman Flesch und Ralf Schwadorf haben die Brauweiler in einigen Begegnungen unter die Lupe genommen und werden ihren Mädels sicherlich die richtige taktische Marschrichtung und Einstellung mit auf den Weg geben. Beide sind nach dem Abschlusstraining am Montag "gedämpft optimistisch" und schicken folgende 14 Spielerinnen ins Rennen:
 
Amira El Ammour, Lisa Sündtgen, Emma Grimm, Antonia Schütz, Larissa Spohr, Soumaya Lamine, Patricia Schröder, Laura Lex, Chiara Rönneper, Lena-Marie Müller-Flesch, Esther Padberg, Tamara Hahn, Marlen Faust und Anne Kleinz.  Verletzungsbedingt oder aus ähnlichen Gründen stehen leider nicht zur Verfügung: Sevinc Danyildiz, Angela Baginski, Julie Fiedler, Louisa Lammel und Sarah Engel.
 
"Fußballfans, auf zum Herbertskaul, unterstützt unsere Damen zahlreich und lautstark! Ein Besuch wird sich ganz bestimmt lohnen! Also Mittwochabend 19.30 Uhr! Für Euer leibliches Wohl wird natürlich wieder bestens gesorgt sein!"
 

PostHeaderIcon Auch alle Senioren-Teams siegten

Stefan Weber parrierte 2 Elfer

Kreisliga B Staffel 3   Vikt. Frechen II - Vikt. Gruhlwerk 4:0 (3:0)
 
Endlich gelang des Schützlingen von Angelo Todaro der erste Dreier nach der Winterpause und dies, obwohl mit Sascha Golz und Lewin Kösterke nur noch zwei Verstärkungen von "oben" dabei waren. 
Held des Tages war natürlich "Aushilfstorwart" Stefan Weber, der innerhalb weniger Minuten gleich zwei Strafstöße meisterte.
 
Florian Langer (15. Min.), Egzon Gashi (20.) und Lewin Kösterke (33.) sorgten für die Pausenführung, Nicolas Di Salvo stellte mit dem Schlusspfiff (Strafstoß) den Endstand zum hoch verdienten Sieg her. 
 
Aufstellung: Weber, Aslan, Gashi, Golz, Granz, Kösterke, Rrustemi, Langer, Di Salvo, Görlitz, Todaro, Schramm, Soulayman und Weisshaar.
 
Bezirksliga Staffel 3   Vikt. Frechen - SG Marmagen-Nettersh. 5:2 (2:0)
 
Die Jungs von Andre Otten ließen keine Wettbewerbsverzerrung zu und lieferten erneut eine gute Leistung ab. Der Trainer kritisierte lediglich die mangelnde Chancenverwertung.
 
Bevor Calogero Urso (38.) und Samer Ali in der 40. Minute mit einem Doppelschlag die Pausenführung erzielten, waren bereits etliche beste Möglichkeiten vergeben worden. Mit Fabio Connemanns Treffer zum 3:0 (48.) war die Begegnung praktisch schon entschieden. Erneut Samer in der 73. Minute und Fabio mit dem Schlusspfiff beantworteten die beiden Gegentreffer der Gäste.
 
Aufstellung: Schiemann, Siggani, F. Korbmacher (76. Kranz), Röder, Ngangala, Ali, Kebdani, B. Korbmacher, Urso, Connemann und Bousfia (68. Pedro).
 
 
Frauen-Kreisliga    Rheinsüd Köln - Viktoria Frechen 0:2 0:1)
 
Als Laura Lex  bereits in der 10. Minute nach toller Vorarbeit von Molli den Ball nur noch ins Tor zu schieben brauchte, sah es nach einem weiteren sicheren Sieg der Mädels von Roman Flesch und Ralf Schwadorf aus.
 
Dieser hätte auch eigentlich eingefahren werden können (nein, müssen!) wären unsere Damen nicht wieder sehr großzügig selbst mit allerbesten Chancen umgegangen. Einige Male stand natürlich auch das Aluminium und die sehr gute Torfrau im Wege. 
 
Der Sieg war jedoch nie ernsthaft in Gefahr, aber letztendlich mußte doch bis zur 80. Minute gezittert werden, ehe wieder Laura mit Flachschuß von der Strafraumgrenze das 2:0 erzielte. 
 
Aufstellung: El Ammour, Danyildiz, Grimm, Schütz, Spohr, Lamine, Schröder, Lex, Rönneper, Müller-Flesch, Padberg, Sündtgen, Kleinz und erstmals Marlen Faust, die sich gut einfügte.
 
 

PostHeaderIcon C-Mädchen sind Meister

Alle Teams gewannen ihre Spiele

Erleichterung und Riesengroßer Jubel nach dem Schlusspfiff!
 
Mit einem 5:3-Erfolg bei TSV Wolsdorf II machten die C-JUNIORINNEN von Muzi Kirbas und Bünyamin Durmus schon zwei Spieltage vor Schluss die Meisterschaft perfekt und belohnten sich für eine überragende Saison. Der Verein ist stolz auf seine Mädels und gratuliert dem gesamten Team auf das Herzlichste.
 
Zur Halbzeit sah es beim Stande von 2:2 noch nicht nach diesem Ergebnis aus, aber danach zahlte sich die bessere Kondition nicht zuletzt durch die überragende Trainingsbeteiligung aus.
 
Folgende Mädels wurden im Laufe der Saison eingesetzt und hatten alle den gleichen Anteil an diesem tollen Erfolg: Maria Conte, Selin Durmus, Lara Dahmen, Lara Kirbas, Mina Maier, Shila Meybodi, Anna Senlaub, Selda Tokmaz, Verena Heinisch, Katrin Hermes, Gina Klauß, Hülya Tokmaz. Von anderen Teams haben noch ausgeholfen: Nora Pecher, Michelle Artes, Hannah Sion, Sara Bartetzko sowie Mila und Meeri Rasmus.
 
Die C-JUNIOREN von Timo Kurm hatten nicht unbedingt ihren besten Tag erwischt, gewannen aber bei Rheinsüd Köln trotzdem sicher mit 4:1 (1:0). Die Tore erzielten Tobias Felten und Evri Sachinidis (je 2). Unsere Jungs liefern sich weiterhin mit GW Etzweiler ein Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze.
 
Nach dem klaren 7:2 (3:2) gegen Widdersdorf belegen die D-JUNIOREN um Tobias Bahn weiterhin den 2. Platz und hoffen, Tabellenführer Habbelrath-Grefrath noch abfangen zu können. 
 
Die B-MÄDCHEN von Gerald Schütz und Raphael Gillet setzten ihre Erfolgsserie fort und besiegten Rasensport Brand mit 5:0 (2:0). Die Tore schossen Sara Bartetzko (2), Ilka Stein, Meeri Rasmus und Rabea Zaremba. Nach wie vor steht das Team auf einem hervorragenden 5. Platz, der umso beachtenswerter ist, da alle Mädels bis auf Rabea auch in der kommenden Saison noch dieser Altersklasse angehören. 
 
Sehr erfreulich auch der 4:3-Sieg der F-JUNIOREN von Addi Hergarten gegen Glückauf Habbelrath-Grefrath. Langsam macht sich das intensive Training bemerkbar.
 

PostHeaderIcon Die Spiele am Wochenende

Die Erste will weiter punkten, Damen stehen kurz vor dem Aufstieg

Obwohl im "Niemandsland" der Tabelle angesiedelt, will die ERSTE die restlichen vier Spiele voll motiviert angehen, um doch noch für einen versöhnlichen Abschluss zu sorgen und sich eine gute Basis für die kommende Saison zu schaffen. Besonders gegen Gegner SG Marmagen-Nettersheim natürlich auch aus dem Grunde, unseren Freunden vom VfR Bachem vielleicht noch etwas Schützenhilfe im Kampf um den Abstieg zu leisten.
 
„Ich hoffe, dass die Superleistung in Düren keine Eintagsfliege war“, so Trainer André Otten.
 
Im Vorspiel trifft die ZWEITE von Angelo Todaro auf den Tabellensiebenten Viktoria Gruhlwerk und will die letzte Chance nutzen, doch noch das rettende Ufer zu erreichen.  
 
Mit dem Spiel bei Rheinsüd Köln steht für die DAMEN um Roman Flesch und Ralf Schwadorf die erste von drei restlichen sehr schwierigen Begegnungen an. Unsere Mädels kennen jedoch aus dem lange hart umkämpften Hinspiel die Stärke der Gastgeberinnen und wollen sich auf der Zielgeraden auf keinen Fall mehr abfangen lassen. Mit einem fest eingeplanten Sieg hätten sie zudem in den beiden letzten Spielen "zwei Matchbälle"! 
 
 
 
 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 64

TERMINE
<<  Mai 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Werbung
Banner
Banner
Banner
Statistiken
Heute2120
Gestern2400
Woche18568
Monat53244
Insgesamt1637482
Wer ist online
Wir haben 97 Gäste online