PostHeaderIcon FuPa berichtet über unser Damenteam

Vorschau auf FVM-Viertelfinale und bisherige Bilanz

Ist der Durchmarsch nach oben beendet oder geht er weiter? Diese Frage dürfen sich die Frauen von DJK Viktoria Frechen stellen – immerhin sind sie gerade mal aufgestiegen und liegen zum Ende der Hinrunde mit nur zwei Punkten Rückstand auf Platz zwei. Natürlich spricht niemand vom Aufstieg, aber man darf durchaus gespannt sein. Am Samstag, 31. März, um 15 Uhr treffen die Frechener Damen im Viertelfinale des FVM-Pokals auf den Regionalligisten SV Menden. Das Spiel findet im Sportpark Herbertskaul statt.
 
Nach der erfolgreichen Hinrunde steht nun ein weiteres Highlight auf dem Spielplan der Frechener Damenmannschaft. Man erreichte das Viertelfinale in der FVM-Pokalrunde. Die Trainer Roman Flesch und Ralf Schwadorf ziehen Bilanz und schauen voraus.
 
Nach einer „durchwachsenen“ Leistung der Mannschaft in der Hinrunde, war das Highlight in der Hinrunde der verdiente Sieg in der ersten Runde des Verbandspokals gegen den Landesligisten VfR Unterbruch. Nach dem letztjährigen Direktaufstieg aus der Kreis- in die Bezirksliga wollte die Viktoria ihr junges Team (Durchschnittsalter 21 Jahre, drei Spielerinnen sind unter 18 Jahre) in der Bezirksliga etablieren und weiterentwickeln. Aufgrund der jetzt schon vorhandenen individuellen Kompetenzen und der ausgeprägten mannschaftlichen Geschlossenheit konnten sich die Frechenerinnen auch schon in der Bezirksliga im oberen Viertel positionieren. Derzeit belegt das Team hinter Brauweiler den zweiten Tabellenplatz. Diesen Platz will die DJK verteidigen und auf eventuelle Ausrutscher des Tabellenführers GW Brauweiler hoffen, der zu Recht diese Position inne hat. Im Winter hat sich das derzeitige Team bislang nicht verändert.
 
Als einziges Hallenturnier spielte die Viktoria die Hallenkreismeisterschaften der Damen. Beim Turnier in Wesseling erreichte das Team einen respektablen dritten Platz. Die Rückrundenvorbereitung begann am 18. Januar und läuft weiter auf Hochtouren. Als nächstes Vorbereitungsspiel findet am 24. Februar der Test gegen den Bezirksligisten Spfr. Ippendorf statt. Der Rückrundenstart ist am 11. März gegen die Damen vom Pulheimer SC. „Leider ist der SV Menden nicht unser Traumlos, denn wir hätten uns dann in dieser Situation schon Fortuna Köln oder Alemannia Aachen gewünscht“, sind sich die Trainer einig. Das Duo Flesch/Schwadorf berichtet weiter: „Wir als Trainer kennen den SV schon aus früheren Bergheimer Zeiten. Er hat sich in bisher jeder Begegnung spielerisch hervorragend präsentiert. Es waren immer sehr spannende Spiele. Wir werden uns natürlich taktisch besonders vorbereiten und uns so teuer wie möglich verkaufen. Das gesamte Team wird sich, wie immer in solchen Situationen, besonders reinhängen und Alles geben. Wir haben nichts zu verlieren und so werden wir agieren.“
 
 

PostHeaderIcon Ausgesperrt von der Stadt Frechen

Die Fußball Zwerge waren sehr enttäuscht

Unsere engagierte Trainerin Kati Cölln und ihre Fußball Zwerge hatten sich schon lange auf ihre WEIBERFASTNACHTS-FEIER im VEREINSHEIM gefreut. Alles war für etwa 40 Zwerge und Begleitung bestens vorbereitet und organisiert. Aber die Veranstaltung musste leider ausfallen, Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, wie groß die Enttäuschung  besonders der Kleinen war.
 
Die STADT FRECHEN hatte nämlich aus bislang unerklärlichen Gründen am Donnerstagmorgen das Schloss vom Eingangsbereich austauschen lassen und damit den Zugang zum Vereinsheim für alle - auch für die Nachbarn von Frechen 46 - unmöglich gemacht, es sei denn, man klettert über den Zaun.
 
Einer der PLATZWARTE gab uns folgendes Statement: "Keine Ahnung warum! Wir haben nur die Anweisung vom VORGESETZTEN bekommen, für die Karnevalstage ein anderes Schloss einzubauen!"
 
Wir sind sehr gespannt, welche Begründung uns die VERANTWORTLICHEN der Stadt Frechen nach den närrischen Tagen geben werden. Wie würdet Ihr reagieren, wenn Ihr nicht mehr Eure Wohnung betreten könntet, weil der Vermieter für eine bestimmte Zeit das Schloss von der HAUSTÜR ausgetauscht hat?
 

PostHeaderIcon Trainer waren nach erstem Testspiel zufrieden

Klarer Sieg beim Landesligisten 1. FSV Brühl

                         - Bericht von Roman Flesch -

Nach der langen 7-wöchigen Spielpause und einer bisher sehr intensiven Rückrundenvorbereitung, fast dauerhaft ohne Ball, stand heute das erste Vorbereitungsspiel in der Rückrunde an. Es ging bei kühlem, aber schönem Wetter mit leichtem Schneefall, auf den neuen Kunstrasen der Damen des Landesligisten 1. FSV Brühl.

 Für uns als Trainer ging es heute im Vordergrund darum, den derzeitigen Leistungsstand und die Leistungsbereitschaft einer jeden Spielerin zu sehen, wenn es heute wieder in den Wettkampf geht. Leider gab es auf Brühler Seite einige kurzfristige Absagen, sodass die heutigen Gegner nicht mit bester Aufstellung antreten konnten.
 
Das Spiel war dementsprechend relativ einseitig gestaltet, sodass wir aus einer kompakten Abwehr heraus versuchten, den Ball über viele Station, inklusiver dauernder Seitenwechsel, nach vorne zu treiben, was uns teilweise sehr gut gelang. Leider konnten wir diese Spielweise nicht über die gesamte Spielzeit umsetzen, aber wir konnten erkennen, dass die Ideen schon mal alle die richtigen waren, aber die Umsetzung nicht in jedem Fall gelang. Trotzdem hatten wir zu jedem Zeitpunkt das Spiel unter Kontrolle. In der ersten Halbzeit erzielten wir 3 sehr schöne Treffer (zweimal Molli & Larissa) und konnten in der zweiten Halbzeit durch zwei weitere sehenswerte Treffer (Laura & Molli) auf den 0:5 Endstand erhöhen.
 
Zusammenfassend waren wir mit der heutigen Vorstellung im Großen und Ganzen zufrieden und werden uns jetzt ausschließlich um eine Verbesserung der Ballbehandlung kümmern. Kondition ist nun ausreichend vorhanden. Glückwunsch an das gesamte Team.
 
Gespielt haben: Marta, Sevinc, Antonia, Larissa (1), Emma, Lena, Patty, Laura (1), Nellie, Molli (3), Anne, Lisa, Esther, Chiara & Kim
 
Unsere nächste sportliche Aktivität ist das Nachholspiel gegen die Damen vom SCB Laurenzberg am Sonntag, den 18.02.18 um 15 h auf den Kunstrasenplatz Herbertskaul, Burgstr. 61, 50226 Frechen
 
 

PostHeaderIcon Neuzugang verletzte sich schwer

Youssef Boutiguert erlitt Kreuzbandriss

Für Trainer Luciano Giordani und seine 2. Mannschaft war es ein schwerer Rückschlag. Der als Spielmacher vorgesehene Neuzugang Youssef Boutiguert verletzte sich im ersten Freundschaftsspiel gegen RG Wesseling schwer - doppelter Kreuzbandriss!
 
"Wir wünschen schnelle Genesung und hoffen Dich bald wieder in unseren Reihen begrüssen zu dürfen, Youssef!"
 

Aktualisiert ( Samstag, den 10. Februar 2018 um 14:29 Uhr )

 

PostHeaderIcon Was lange währt, wird endlich gut

Die Wand wird noch weiter verschönert

Fast genau zwei Jahre nach dem Teilabriss unseres Vereinsheim haben von der Stadt Frechen beauftragte Firmen die bisher hässlich aussehende "Nordfront" sehr schön restauriert. Nun können auch endlich die beiden anderen Aussenwände von uns in gleichem Gelb gestrichen werden. 
 
Wir haben natürlich vor, die besagte Wand vor dem Eingangsbereich noch weiter zu verschönern. Ein großes Vereinswappen soll mittig von einem bereits engagierten Profi-Grafiker angebracht werden. Weiter ist angedacht, die dann noch freien Stellen mit kleineren, groben Strichzeichnungen von einigen Sehenwürdigkeiten unserer Stadt zu versehen (Beispiele siehe Foto). 
 
Wenn fertiggestellt, wird unsere Wand ganz bestimmt sehr repräsentativ und ein echter "Hingucker" auch für unsere vielen Gästeteams sein!
 
Wer hat noch weitere Anregungen oder andere Vorschläge?
 

PostHeaderIcon Atila Kasikci verstärkt die Reserve

Luciano Giordani freut sich

Unser Scouting-Chef Luciano Giordani hat wieder zugeschlagen. Mit dem 22-jährigen Atila Kasikci hat er einen ehemaligen Bezirksligaspieler von Türkspor Bergheim für seine Reserve verpflichtet.
 
Atila kommt ablösefrei und ist auch sofort spielberechtigt, da er länger als ein halbes Jahr nicht mehr aktiv war.
 
"Herzlichst Willkommen in unserem Verein, viel Erfolg und alles Gute!"
 

PostHeaderIcon Damenteam im Wintercheck von FuPa

Die Fragen beantworteten die Trainer Roman Flesch und Ralf Schwadorf

Ist der Durchmarsch nach oben beendet oder geht er weiter? Diese Frage dürfen sich die Frauen von DJK Viktoria Frechen stellen - immerhin sind sie gerade mal wieder aufgestiegen und liegen zum Ende der Hinrunde mit nur zwei Punkten Rückstand auf Platz 2. Natürlich spricht niemand vom Aufstieg, aber man darf durchaus gespannt sein.
 
1) Was war das Highlight oder der Schlüsselmoment der Hinrunde?
Nach einer „durchwachsenen“ Leistung der Mannschaft in der Hinrunde, war das Highlight in der Hinrunde der verdiente Sieg in der ersten Runde des Verbandspokals Frauen gegen den Landesligisten VfR Unterbruch. Im Viertelfinale wartet jetzt der Regionalligist SV Menden.
 
2) Inwieweit entspricht der bisherige Saisonverlauf euren Ziele?
Nach dem letztjährigen Direktaufstieg aus der Kreis- in die Bezirksliga nach Mannschafts-gründung wollten wir unser sehr junges Team (Durchschnittsalter 20 Jahre, 5 Spielerinnen unter 18 Jahren) in der Bezirksliga etablieren und über die nächste Zeit weiter entwickeln. Aufgrund der jetzt schon vorhandenen individuellen Kompetenzen und der ausgeprägten mannschaftlichen Geschlossenheit konnten wir uns auch schon in der Bezirksliga im oberen Viertel positionieren. Derzeit belegt unser Team hinter Brauweiler den zweiten Tabellenplatz.
 
3) Stoßen im Winter neue Spieler zum Kader dazu oder verlässt jemand das Team?
Im Winter wird sich das derzeitige Team nicht verändern
 
4) Ab wann geht die Vorbereitung los? Gibt es ein besonderes Highlight? Spielt ihr Hallenturniere??
Als einziges Hallenturnier spielten wird die HKM der Damen. Dieses Turnier fand am 17.Dezember in Wesseling statt. Unser Team erreichte einen respektablen 3. Platz.
Unsere Rückrundenvorbereitung hat am 18. Januar mit jeweils drei Trainingseinheiten begonnen. Als Vorbereitungsspiele finden am 4.Februar ein Vorreitungsspiel gegen die Damen vom 1.FSV Brühl (Landesliga) und am 25.Februar gegen den Verbandsligisten Spvg Wesseling-Urfeld statt. Rückrundenstart ist am 11.März gegen die Damen vom Pulheimer SC.
Highlight wird definitiv das Viertelfinal-Heimspiel im FVM Damenpokal gegen die Damen vom Regionalligisten SV Menden am 31.Märze, um 15 Uhr auf dem Herbertskaul in Frechen sein.
 
5) Wie lauten die Ziele für die Rückrunde?
Ziele für die Rückrunde ist eine Weiterentwicklung des gesamten Teams und ein Etablieren im oberen Bereich des Tabellenviertels.
 
6) Gibt es noch etwas anders Wichtiges rund um den Verein/Mannschaft?
Zu Erwähnen sind hier die sehr konstruktive Zusammenarbeit mit dem Gesamtvorstand des Vereins und unseren Sponsoren, sowie die Akzeptanz unseres Teams bei allen anderen Mannschaften des Vereins.
 

PostHeaderIcon Friedhelm Spohr ist wieder dabei

Nach 10 Jahren Auszeit zurück in unserem Kreise

Es ist uns eine besondere Freude, mit Friedhelm Spohr ein "Echtes Urgestein" nach gut einem Jahrzehnt Auszeit wieder bei der DJK Viktoria begrüßen zu dürfen.
 
 Er wurde zwar bereits auf der Weihnachtsfeier vom Präsidenten Gianfranco Di Salvo kurz als neuen Mitarbeiter vorgestellt, aber an dieser Stelle für alle noch einmal etwas ausführlicher:
 
 Friedhelm spielte schon von der D- bis zur A-Jugend für unseren Verein, die ganzen Jahre in einem Team mit VfB Stuttgarts Manager Michael Reschke. Heute verbindet beide noch eine ganz große Freundschaft. Nach einigen Jahren bei anderen Vereinen, kehrte er als 22-Jähriger zurück und hatte als Spielführer in der Saison 1982/83 größten Anteil am Aufstieg in die Bezirksliga, dem ersten in der Vereinschichte (siehe Foto). "Schon etwas älter", half er in der Spielzeit 1985/86 der Reserve unter Trainer Hajo Pütz beim Aufstieg in die Kreisliga A, damals noch 1. Kreisklasse (Foto). 
 
 Als sein Sohn Stephen ins "Fußballer-Alter" kam, trainierte Friedhelm Spohr selbstverständlich etliche Jahre sehr engagiert und mit großem Erfolg diese Mannschaft, die zeitweise sogar in der Bezirks- und Mittelrheinliga angesiedelt war. Es folgten viele Jahre in den verschiedensten Funktionen des Vereins, u.a. als 1. und 2. Vorsitzender, ehe er sich 2006 aus beruflichen Gründen zurückziehen musste. 
 
 Nun wird sich Friedhelm schwerpunktmäßig mit den Junioren beschäftigen, ist aber auch auf anderen Gebieten bereits sehr tätig, z.B. Vorbereitung des 100-jähren Vereinsjubiläums, Reaktivierung von "Alten Viktorianern", Überarbeitung der Homepage u.v.m.
 
 Tochter Larissa scheint übrigens auch sein Fußball- und Führungstalent geerbt zu haben, sie ist "Captain" unserer erfolgreichen Damenmannschaft.
 
 "Friedhelm, wir alle freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen Dir viel Erfolg!" 
 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 57

TERMINE
<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Werbung
Banner
Banner
Banner
Statistiken
Heute1821
Gestern2068
Woche15274
Monat48822
Insgesamt2004594
Wer ist online
Wir haben 66 Gäste online