PostHeaderIcon Endspiele in der Presse

Damen und Mädchen suchen noch Zuwachs !

 
Sieben Jahre nach ihrer Gründung durch Dirk Rönneper, Mannix Fenger erlebte die Mädchen- und Damengruppe der DJK Viktoria 1919 Frechen ihren bisherigen Höhepunkt.
 
Alle vier Teams kämpften am Pfingstsamstag in den Kreispokal-Endspielen um die begehrten Trophäen. Die D- und C-Mädchen -  nur als krasser Aussenseiter angetreten - schlugen sich gegen die hohen Favoriten Rheinsüd Köln und GW Brauweiler trotzdem achtbar und gaben sich erst nach großer kämpferischer Gegenwehr geschlagen. Die Trainer Johannes Schmitz, Muzi Kirbas und Bünyamin Durmus waren mit den Leistungen ihrer Mädels jedenfalls sehr zufrieden.
 
Als weitere tolle Erfolge der "Kleinen" in dieser Saison zählten die Hallen-Kreismeisterschaft der D-Juniorinnen sowie die vorzeitige Meisterschaft der C-Mädchen draussen auf dem Feld. Die C-Mädels werden in der kommenden Sasison in der Bezirksliga vertreten sein
 
Noch besser machten es am Wochenende erwartungsgmäß die etwas Älteren, die B-Mädchen und das Damenteam. Die B-Juniorinnen um Trainer Gerald Schütz und Raphael Gillet rangen bei tropischen Bedingungen die Mädels vom 1. FSV Brühl knapp aber verdient mit 2:1 Toren nieder. In der Meisterschaft belegt das Team in der Bezirksliga einen guten 6. Tabellenplatz, der umso höher zu bewerten ist, da alle Spielerinnen auch in der nächsten Saison noch zu dieser Alterklasse gehören, acht Stammspielerinnen zur Zeit sogar noch C-Juniorinnen sind.
 
Nach drei sehr klaren und überzeugenden Siegen auf dem Weg ins Finale gegen Teams aus der Bezirks- und Landesliga standen die Damen der Viktoria im Endspiel gegen den SSV Berzdorf einem Team auf absoluter Augenhöhe gegenüber. Glücklich aber doch verdient konnten sich die "Mädels" des Trainergespanns Roman Flesch und Ralf Schwadorf am Ende mit 4:3-Toren durchsetzen und ebenfalls den begehrten Pokal in Empfang nehmen.
 
Noch wichtiger war den Viktoria-Verantwortlichen verständlicherweise die vorzeitige Erringung der Kreisliga-Meisterschaft bereits im ersten Jahr nach Gründung des Teams und der damit verbundene auch gleich als primäres Ziel genannte sofortige Aufstieg in die Bezirksliga. Im bedeutungslosen letzten Spiel treffen die jungen Damen nun auf den einzigen ernsthaften Verfolger, die RG Wesseling. Ein "Schaulaufen" soll es aber nicht werden, schließlich will man die blütenweisse Weste - alle Meisterschafts- und Pokalspiele gewonnen - behalten.
 
Zur neuen Saison möchte sich die Damen- und Mädchengruppe noch weiter verstärken und sucht deshalb talentierte Spielerinnen, aber selbstverständlich sind auch "Anfängerinnen" ab 7 Jahre jederzeit gerne willkommen. Kontaktadressen: Holger Held 01511 6781389 oder Hermann Josef Fuß 01522 2643366. 
 
 

PostHeaderIcon Zwei Kreispokale gehen zur Viktoria

Damen und B-Mädels siegten

Die BSA in Sürth war spätestens ab 16.30 Uhr, als unsere B-Mädchen ihren Pott gewonnen hatten, fest in Händen der weit über 100 Viktoria-Fans.
 
Aber fangen wir mit den Kleinen an. Die übermächtigen Gegner von Rheinsüd (0:4) und GW Brauweiler (0:5) waren erwartungsgemäß zu stark für unsere Mädels. 
Celina Weber, Nora Pecher, Jana Schmitz, Michelle Artes, Kira Lamers, Hannah Sion, Christina Gerhards, Lena Hoffstadt, Aaliyah Horn und Alina Kahn bei den D-MÄDCHEN sowie Gina Klauß, Selda Tokmak, Lara Kirbas, Katrin Hermes, Hülya Tokmaz, Maria Conte, Selin Durmus, Anna Senlaub, Verena Heinisch, Anna Zielinski, Nina Maier, Shila Meybodi und Karla Zaremba, die C-MÄDCHEN, haben sich jedoch hervorragend geschlagen, bis zum Umfallen gekämpft und dürfen zusammen mit ihren Trainern Johannes Schmitz, Muzi Kirbas und Bünyamin Durmus sehr, sehr stolz auf das Erreichte sein!
 
Groß war natürlich der Jubel der B-MÄDECHEN von Gerald Schütz, Raphael Gillet und den zahlreichen Fans, als der Schiri die Begegnung endlich abpfiff und unsere Viktoria-Mädels ihren Pott nach dem hoch verdienten  2:1-Sieg über den 1. FSV Brühl in Empfang nehmen durften. 
Bei tropischen Temperaturen waren Tamara Berendt, Lena Pankonin, Laura Möller (1:0), Meeri Rasmus, Mila Rasmus, Yara Sieb, Sara Bartetzko, Anna-Lea Bremer, Vanessa Kahn, Ilka Stein (2:0), Rabea Zaremba und Christina Uppendahl bis an die Grenzen der totalen Erschöpfung gegangen und ließen sich noch lange nach dem Abpfiff zurecht von ihren Fans feiern. 
 
Erstmals in dieser Saison mussten auch unsere DAMEN an ihre Leistungsgrenze gehen. Kämpferisch und spielerisch sehr starke Mädels vom SSV Berzdorf gaben sich bei ihrer 3:4 (2:2)-Niederlage erst mit dem Schlusspfiff geschlagen und lieferten ein Spiel auf absoluter Augenhöhe mit dem glücklicheren, aber verdienten Ende für das Team von Roman Flesch und Ralf Schwadorf.
Einige unserer Spielerinnen konnten eine gewisse (verständliche) Nervösität während des gesamten Spiels nicht ablegen. Das lag sicherlich auch daran, dass die Berzdorfer unsere Führungstreffer in der 1. Halbzeit, beide durch Patty, jeweils bereits 2 Minuten später egalisierten. Wie sehr das Spiel danach auf des Messers Schneide stand, zeigten die noch nie gesehenen Jubelszenen unserer Mädels bei den Toren von Molli (73.) und Laura (84.) und natürlich besonders nach dem herbeigesehnten Schlusspfiff, nachdem der Gegner noch einmal verkürzen konnte.
 
Die Mädels, diesmal Amira El Amour, Emma Grimm, Antonia Schütz, Larissa Spohr, Soumaya Lamine, Anne Kleinz, Patty Schröder, Laura Lex, Chiara Rönneper, Molli Müller-Flesch, Esther Padberg, Sevinc Danyildiz, Lisa Sündtgen, Tamara Han und Sarah Engel setzten damit nach ihrem Aufstieg in die Bezirksklasse mit diesem Kreispokalsieg ein weiteres Highligth und erwarten nun am kommenden Sonntag den Tabellenzweiten RG Wessling zum letzten Meisterschaftsspiel.
Nach dem Spiel folgten sie noch fast geschlossen einer Einladung der 1. Mannschaft ins Vereinsheim, wo man sich zusammen das Champions-League-Finale anschaute und selbstverständlich - den Pokal immer im Blick - weiter feierte.
 
Ganz dickes Kompliment an alle Mannschaften, die gesamte große Viktoria-Familie ist sehr stolz!
 
 

PostHeaderIcon Der Countdown läuft !

Wer holt einen "Pott" ?

Sieben Jahre nach der Gründung durch Dirk Rönneper, Mannix Fenger u.a. steht die Mädchen- und Damengruppe unseres Vereins vor ihrem absoluten Höhepunkt.
 
Alle vier Teams kämpfen am Pfingstsamstag, 3. Juni 2017 auf dem Kunstrasenplatz der BZA Sürther Feld Ost, Sürther Str. 191, 50999 Köln,  in den Kreispokal-Endspielen um die begehrten Trophäen. Die genauen Anstoßzeiten und einzelnen Gegner könnt ihr der Collage entnehmen.
 
Während die D- und C-Mädchen sicherlich nur Aussenseiter-Chancen haben, machen sich die B-Mädels und besonders die Damen berechtigte Hoffnungen, die "Pötte" mit nach Frechen zu nehmen.
 
Einen Aufruf an die Fans könnten wir uns eigentlich ersparen. Wir sind sicher, dass die Eltern, Verwandten, Freunde und sonstigen Fans - wie immer bei solchen Anlässigen - für entsprechende Heimspiel-Atmosphäre sorgen werden. 

Aktualisiert ( Mittwoch, den 31. Mai 2017 um 20:29 Uhr )

 

PostHeaderIcon Drei Generationen "Schröter"

Marco, Bernhard und Detlev

- Foto aufgenommen vor etwa 15 Jahren im Vereinsheim und zur Verfügung gestellt von Friedhelm Spohr -
 
von links:
 
MARCO, damals als etwa 14?-jähriger Jugendspieler und heute Spielbetriebsleiter der Juniorenabteilung
 
BERNHARD, lange Jahre Jugendleiter, Geschäftsführer etc. und bis zu seinem Tode einer der treuesten "Viktorianer"
 
DETLEV, Jugendtrainer und -betreuer sowie weit mehr als ein Jahrzehnt in den verschiedensten Funktionen tätig

Aktualisiert ( Donnerstag, den 25. Mai 2017 um 20:20 Uhr )

 

PostHeaderIcon Mädels suchen noch Verstärkung

Auch für die Presse sehr interessant

Da ist das "Wochenende" aber sehr schnell gewesen, "Besten Dank" an die Redaktion, die die Infos wohl von hier oder unserer Facebook-Seite hat! Doch eigentlich etwas schade!
 
Auf dem Desktop liegt nämlich bereits seit Tagen ein fertiger Bericht  zum Versenden bereit, der für den gleichen Zweck bestimmt war, aber nicht nur die Damen, sondern auch die Mädchenteams etwas ausführlicher gewürdigt hätte. 
 
Trotzdem nochmals "Besten Dank und auf weiterhin gute Zusammenarbeit!"
 

PostHeaderIcon D-Mädchen wurden Staffelsieger

Ehrung und viele Überraschungen

Mit einem 5:3-Erfolg bei TSV Wolsdorf II machten die C-JUNIORINNEN von Muzi Kirbas und Bünyamin Durmus schon zwei Spieltage vor Schluss die Meisterschaft in der Kreisliga Köln perfekt und belohnten sich für eine überragende Saison.
 
Die Belohnung von ihren Trainern und der Jugendabteilung erhielten sie nun am vergangenen Samstag im Rahmen ihres letzten Heimspiels gegen den Tabellendritten Oberpleis. Zu diesem Anlass waren die Eltern, Verwandten, Freunde und natürlich auch interessierte Fans eingeladen. Und überraschend viele kamen, trotz des gleichzeitig laufenden Bundesliga-Finales.
 
Muzi Kirbas und Bünyamin hatten u.a. einen Stadionsprecher organisiert, der - wie bei allen großen Spielen üblich - schon lange vor dem Anpfiff vom Mischpult und Mikrophon für die entsprechende Atmosphäre und Stimmung sorgte. Die Teams machten sich professionell auf dem Kunstrasen warm und pünktlich um 14.30 Uhr war es dann endlich soweit: Referee Raphael Gillet führte die beiden Mannschaften bei "Gänsehaut-Musik" auf den Platz. Die richtige Bundesliga-Atmosphäre war perfekt, als der Stadionsprecher die Aufstellungen und später auch die Torschützen mit Minutenangabe durchsagte. Die Namen von unseren Torschützen brauchte er dabei leider nur einmal bekannt zu geben. Anna Senlaub blieb es vorbehalten, mit tollen Kopfball nach Ecke von Selin Durmus für den Ehrentreffer der Mädels zu sorgen.
 
Obwohl es eigentlich um nichts mehr ging, trübte die Niederlage natürlich nach dem Spiel zuerst etwas die Stimmung im gesamten Team. Aber spätestens als Jugendleiter Holger Held dann die richtigen, spaßigen Worte fand und an alle Mädels und auch die Trainer von seiner "Assistentin" Esther Erinnerungsmedaillen verteilten ließ, hellten sich alle Gesichter wieder merklich auf. Trainer Muzi Kirbas bedankte sich auch im Namen von Bünyamin Durmus bei den Mädels für die überragenden Leistungen und den Eltern für die tolle Unterstützung während der gesamten Saison. Hochstimmung kam auf, als von der Firma Brandschutz Heinzmann gestiftete "Meistertrikots" verteilt wurden, die dann auch gleich unter großem Gejohle Sektduschen über sich ergehen lassen mussten. Last but not least ging es abschließend noch ans "Kalte Buffet". Wie man auf den Fotos unschwer erkennen kann, hats den Mädels offensichtlich sehr geschmeckt. 
 
Folgende Mädels wurden im Laufe der Saison eingesetzt und hatten alle den gleichen Anteil an diesem tollen Erfolg: Maria Conte, Selin Durmus, Lara Dahmen, Lara Kirbas, Mina Maier, Shila Meybodi, Anna Senlaub, Selda Tokmaz, Verena Heinisch, Katrin Hermes, Gina Klauß, Hülya Tokmaz.
 
Vom Hauptvorstand und der Jugendabteilung "Großes Kompliment und Herzlichen Glückwunsch" an das gesamte Team!
 
 

PostHeaderIcon Bezirksliga-Aufstieg geschafft

Damen besiegen SC Brühl mit 12:0

Bereits im ersten Jahr nach ihrer Gründung haben unsere jungen DAMEN auch ihr sofort anvisiertes und wichtigstes Ziel, den Aufstieg in die Bezirksliga, in souveränster Art und Weise erreicht. Der SC Brühl, im Hinspiel noch ein sehr hartnäckiger Gegner und mit gewissen Hoffnungen, aber ersatzgeschwächt angereist, hatte bei der klaren Niederlage nie eine Chance.
 
Zum Spiel nur soviel in Kürze:  In regelmäßigen Abständen erzielten Goalgetterin Laura  (5), dabei ein lupenreiner Hattrick, Molli (3), Soumaya (2), Chiara und Mittelfeldspielerin Emma mit ihrem ersten Viktoria-Tor überhaupt, die Treffer. Die tapferen Brühler Damen kamen lediglich in Hälfe Eins zu zwei Tormöglichkeiten, die aber von Torfrau Amira glänzend vereitelt wurden.
 
Eingesetzt wurden diesmal Amira El Ammour, Lisa Sündtgen, Emma Grimm, Antonia Schütz, Larissa Spohr, Soumaya Lamine, Patty Schröder, Laura Lex, Chiara Rönneper, Molli Müller-Flesch, Esther Padberg,Anne Kleinz, Marlen Faust und Sarah Engel.
  
Der komplette Vorstand war selbstverständlich anwesend und ebenso begeistert wie die wieder über 100 treuen Fans, die ihr Team 90 Minuten lang unermüdlich anfeuerten.  Unter ihren Trainern Roman Flesch und Ralf Schwadorf haben sich die Mädels während der gesamten Saison kontinuierlich weiterentwickelt und werden auch in der Bezirksliga vor keinem Gegner Angst haben.
 
Zu den ersten Gratulanten gehörten neben dem Vorstand  auch unsere Freunde der SG Frechen 46, die direkt nebenan ihren ebenso klaren vorzeitigen Aufstieg in die Kreisliga C feierten. Mit den üblichen Stimmungsliedern sorgten sie zudem für eine perfekte musikalische Untermalung vor, während und auch nach dem Spiel. Herzlichsten Dank!
 
Unser Vorstand hatte es sich natürlich nicht nehmen lassen, die schon obligatorischen "Aufstiegs-T-Shirt" (diesmal sogar schon 15 Minuten vor dem Schlusspfiff) "herbeizuzaubern". Und plötzlich standen sogar etliche Sektflaschen bereit (aber  nur zum Duschen!). Eine weitere Überraschung war die anschließende kleine Feier mit Essen und  Umtrunk im Haus Grachtenhof in Bachem. Weitere Belohnungen für das gesamte Team folgen laut Präsident Di Salvo - wie immer bei solchen Anlässen mit sehr schöner Ansprache -  in den nächsten Wochen. 
 
Und zuletzt "Besten Dank!" an Mannix Fenger für die zahlreichen tollen Schnappschüsse! 
 

PostHeaderIcon Vierter Sieg in Folge für die 1. Mannschaft

A-Junioren schlagen Frechen 20

Bezirksliga Staffel 3   TuS Mechernich - Viktoria Frechen 0:1 (0:0)
 
Vierter Sieg in Folge, Tabellenplatz Sieben, es läuft bei der Ersten. Die Schützlinge von "Erfolgstrainer" Andre Otten siegten zwar etwas glücklich, aber letzlich nicht unverdient, wie selbst die Mechernicher in ihrem Bericht eingestehen mussten.
Kevin Ngangala erzielte den Goldenen Treffer in der 81. Minute. Der Trainer schonte etliche 
Stammspieler, aber die in letzter Zeit wenig zum Einsatz gekommenen Akteure fügten sich nahtlos ein.
 
Aufstellung: Schiemann, Siggani, F. Korbmacher, Röder, Ngangala, Ali, Kebdani, Werard, Urso, Bousfia (85. Mpongo) und Kranz (83. Pedro) .
 
 
A-Junioren Sonderstaffel 1    Viktoria Frechen - SpVg Frechen 20 5:2 (4:1)
 
In einem verbissen umkämpften Lokalderby mit insgesamt 14 gelben Karten und 3 Zeitstrafen setzten sich die Schützlinge von Manni Schultes verdient durch und sorgten für DIE Sensation des Tages. Dabei fehlten mit Spiro Sachinidis und Ivan Crnov noch ganz wichtige Stammspieler. Gabriel Camci (3) und Adriano Langheinrich (2) erzielten die Treffer über die Stationen 3:0, 4:1 und dem Endergebnis 5:2.
Da lediglich zwei Spieler in der kommenden Saison zu den Senioren wechseln müssen, haben die Jungs auch beste Chancen, über die Qualifikationsrunde die Sonderstaffel zu erhalten.
 
Der Trainer schickte heute folgende Akteure ins Rennen: Strehlau, Yarar, A. Dogru, Bias, Neugebauer, Cakir, Camci, Langheinrich, Mostafavi, Rezaei Hamzat, Terqi, Bozbiyik, U. Dogru und D'Andrea.
 
Kreisliga B, Staffel 3   SC Kalscheuren - Viktoria Frechen II 3:0 (0:0)
 
Obwohl nochmals mit etlichen Verstärkungen aus der 1. Mannschaft angetreten, muss man sich dem Spitzenreiter nach großer Gegenwehr geschlagen geben und leider nun den bitteren Weg in die Kreisliga C antreten.
Trainer Angelo Todaro kann man trotzdem für seine geleistete Arbeit ein dickes Kompliment aussprechen. Es war ganz einfach unter den gegebenen Umständen zu schwer, die Klasse zu halten. Respekt und Dank auch den vielen "Neulingen"!
 
Aufstellung: Schopp, Aslan, Gashi, Golz, Granz, Kösterke, Doudouh, Werr, Langer, Di Salvo, Görlitz, Weber, Rrustema, Soulayman und Costabile.
 
 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 64

TERMINE
<<  Juli 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Werbung
Banner
Banner
Banner
Statistiken
Heute2120
Gestern2400
Woche18568
Monat53244
Insgesamt1637482
Wer ist online
Wir haben 105 Gäste online