PostHeaderIcon Jugendabteilung freut sich auf Karnevalszug

"Da simme dabei, dat es prima!"

Auch in diesem Jahr nimmt wieder eine große Gruppe unserer Jugendabteilung am Frechener Karnevalszug teil.
 
Schon seit Monaten sind Petra und Thomas Felten in bewährter Manier mit der Organisation dieses "Highlights für alle Jecken" beschäftigt gewesen. Den Beiden dafür unseren "Herzlichsten Dank!"
 
Kamelle un Strüßjer sind gepackt, jetzt bleibt nur zu hoffen, dass Petrus den Narren gut gesonnen sein wird, die Schleusen geschlossen hält und der Sonne Ausgang erteilt.
 
Auch wenn schlechtes Wetter herrschen sollte, lasst Euch die gute Laune nicht verderben! Und immer schön lächeln und lustig sein, denkt daran, Eurer Paparazzi lauert wieder an allen möglichen Stellen und der veröffentlicht auch Fotos, auf denen Ihr griesgrämig dreinschaut! 
 
"Och dene andere Jecke, die net mem Zoch jonn, wünsche me vell Spass un Freud un toll Karnevalsdach!"
 

PostHeaderIcon Umbau macht Fortschritte

Noch sehr viel Arbeit

Nach schleppendem Beginn geht der Umbau der Vereinsheime von Frechen 46 und Viktoria Frechen jetzt zügig voran.
 
Im vorderen Teil unseres zusätzlichen Raumes, der etwa 20 qm groß ist, wird als nächstes die Trennwand zum Nachbarn Frechen 46 gesetzt. Der Durchgang in der Mitte ist bereits fertig, ebenso kann die Eingangstür zum Flur hin schon geschlossen werden.
 
Für die von der Stadt Frechen beauftragten Firmen steht natürlich noch sehr viel Arbeit an; Fliesen legen, Installation, Strom, Heizung etc., bevor die 46er und wir in Eigenleistung dann in allen Räumen und auch außen die letzten "Verschönerungen" durchführen können.
 
Unser neuer Raum mit den Maßen 2,5 x 8m - optisch etwas getrennt durch den Durchbruch in der Mitte - wird sich hervorragend für ungestörte Mannschafts- und Einzelbesprechungen, Sitzungen, Büroarbeiten und auch für kleine Feiern nutzen lassen.
 

PostHeaderIcon Guter Start nach der Winterpause

Damen-Trainer Roman Flesch berichtet

7:5-Auswärtssieg im Vorbereitungsspiel gegen Spoho 3
 
Am heutigen Sonntagmittag hatten wir nach dem letzten Meisterschaftsspiel gegen RG Wesseling Anfang Dezember endlich wieder unseren ersten „Wettkampf“. Unser Gegner war die Kreisligamannschaft von Vorwärts SpoHo. Das Spiel fand auf der Sportanlage am Salzburger Weg in Köln statt.
 
Aufgrund der bisher „mäßigen“ Trainingsbeteiligung in der Rückrunden-Vorbereitung war die Erwartungshaltung zum heutigen Spiel etwas zurückhaltend. Wir gaben die Parole raus, dieses Spiel als Vorbereitung für die anstehende Rückrunde ernst zu nehmen, und sich auf bestimmte Vorgaben zu konzentrieren. Ballkontrolle und eindeutiges Passspiel sollte klar im Vordergrund stehen.
 
Unsere Mannschaft überraschte uns ein wenig und fand doch besser ins „spielen“ zurück als wir dachten. Nach 10 Minuten Abtasten klappten einige Kombinationen sehr gut und wir gingen folgerichtig mit 0:4 durch Tore von Molli & Soumaya in die Halbzeit. Wir nahmen einige geplante Wechsel vor.
 
Leider konnte die Mannschaft nicht so recht mit dem Lob umgehen, denn die zweite Halbzeit war das krasse Gegenteil. Das Mannschaftsgefüge ging verloren, kombiniert mit mangelnder Konzentration, Kondition und teilweise mäßiger Einstellung eine schlechte Mischung. So kassierten wir definitiv unnötige Gegentore. Geschenke an den Gegner! Trotzdem konnten wir das Spiel durch drei weitere Tore von Patty noch 5:7 gewinnen.
 
Zusammenfassend bleibt die Erkenntnis, dass es bis zum Saisonstart noch einiges zu tun gibt. Aber auch das werden wir mit Sicherheit als gesamtes Team strukturiert angehen und hinbekommen.
Gespielt haben: Amira (Tor) Antonia, Tamara, Lisa, Esther, Larissa, Chiara, Emma, Soumaya, Molli, Sevinc, Angela, Anne, Sarah & Patty.
 
Unsere nächste sportliche Aktivität ist ein weiteres Vorbereitungsspiel am 5.3.17 gegen den TV Burtscheid, Kunstrasenplatz Siegelallee, 52066 Aachen
 

PostHeaderIcon Trainingslager der 1. Mannschaft

Die nächsten Spiele

Unser sportlicher Leiter Erkan Amac hat für Samstag ein Tages-Trainingslager auf Herbertskaul organisiert. Bereits um 10.30 Uhr bittet Karl Slickers seine Jungs zur 1. Trainingseinheit auf den Kunstrasen.
 
Während sich die Akteure der Ersten nach dem Mittagessen eine Ruhepause gönnen dürfen, stehen in dieser Zeit Spiele der B-Juniorinnen gegen TuS Marialinden und der D-Mädchen gegen Südwest Köln auf dem Programm.
 
Anschließend Teambuilding, 2. Training, Abendessen, und zuletzt lässt man den Tag mit einem Besuch des Handballspiels zwischen dem HSV Frechen und PSV Köln in der benachbarten Sporthalle ausklingen.
 
Bereits am Sonntag müssen unsere Spieler erneut ran, sie empfangen zum Testspiel um 15.00 Uhr den VfL Rheinbach aus der Verbandsliga. Schon vorher um 11.00 Uhr tragen die A-Junioren ein Meisterschaftsspiel gegen den Bedburger BV aus. Danach um 13.00 Uhr darf man auf der erste Testspiel der etwas umformierten Reserve von Metin Diyaboglu gegen Olympia Köln gespannt sein.
 
Neben den bereits erwähnten Begegnungen wird sich natürlich auch ein Besuch der Testspiele unserer D1-Junioren beim SV Weiden (Ludwig-Jahn-Str. 15) und der Damen als Gast von Vorwärts Spoho (50933 Köln, Salzburger Weg) lohnen. Alle Teams würden sich über Eure Unterstützung jedenfalls sehr freuen! 
 

PostHeaderIcon Auslosung Damen-Kreispokal

1. Runde gegen FFC Bergheim

Am Dienstagabend sind auf der Geschäftsstelle in Bergheim bereits alle Runden im Kreispokal der Damen ausgelost worden. Bis zum Endspiel haben alle klassentiefere Mannschaften automatisch Heimrecht.
 
Im Achtelfinale empfangen die Mädels um Roman Flesch und Ralf Schwadorf den FFC Bergheim aus der Bezirksliga. Als klassenhöhere Mannschaft sind die Gäste sicherlich Favorit, aber unsere Damen rechnen sich natürlich gute Chancen auf das Erreichen der nächsten Runde aus.
 

PostHeaderIcon D-Mädchen gewinnen Hallenturnier

Die Erste verlor unglücklich

Auch beim AOK Girls Hallencup für D-JUNIORINNEN in Bergisch Gladbach waren die Mädels von Johannes Schmitz nicht zu schlagen und durften sich am Ende über einen weiteren Turniererfolg freuen.
 
Durch 3 Siege in der Vorrunde gegen Olympia Köln (2:0), Opladen (3:0) und die U12 des Veranstalters Berg. Gladbach (2:0) wurde souverän das Halbfinale erreicht. Nach einem 0:0 gegen Bergfried Leverkusen setzten sich unsere Mädchen hier mit 3:2-Toren nach Neunmeterschießen durch, wobei unsere Torhüterin Celina Weber zweimal parieren konnte.
 
Im Finale war erneut Bergisch Gladbach der Gegner, aber diesmal die älteren U13-Mädels.  Groß war der Jubel, als unsere Mädchen den Führungstreffer des Veranstalters zum 1:1 ausgleichen konnten und überschwänglich natürlich die Freude nach dem erneut mit 3:2 gewonnenen Neunmeterschießen. Und wieder war Celina die Heldin mit zwei gehaltenen Schüssen.
 
"Tolle Leistung des gesamten Teams, Mädels, wir sind sehr, sehr stolz auf Euch!"
 
Die E R S T E hatte den DSK Köln zu Gast und verlor etwas unglücklich mit 2:3 (0:2). In der Anfangsphase versäumten es die Jungs von Karl Slickers bei hochkarätigen Möglickeiten, für eine klare Führung zu sorgen. Besser machten es die Gäste, die zwei Abwehrfehler zum Pausenstand nutzten. 
 
Gleich nach dem Wechsel schien die Begegnung mit dem Treffer zum 0:3 entschieden, zumal wir auch nicht mehr an die relativ gute Leistung der 1. Hälfte anknüpfen konnten. Erst nach dem Anschlusstor durch Samer Ali steigerte sich unser Team noch mal, und kurz vor Schluss hätte eigendlich sogar noch bei einer "Hundertprozentigen" der Ausgleich erzielt werden müssen.
 
Aufstellung: Schopp, Connemann, F. Korbmacher, Golz, Doudouh, Röder, Werard, Kebdani, B. Korbmacher, Ali, Bousfia, Wulf, Kranz, Urso und Werr. 
 
 

PostHeaderIcon Umbau-Arbeiten am Vereinsheim

Initiative der Stadt Frechen

Die Stadt Frechen hat mit den Umbau-Arbeiten an den Vereinsheimen von Viktoria Frechen und der SG Frechen 46 begonnen.
 
Bereits Anfang Dezember trafen sich Bürgermeisterin Susanne Stupp, kompetente Vertreter der Stadt Frechen und die Verantwortlichen der beiden Vereine zu einem Ortstermin und haben die beabsichtigten Umbau-Maßnahmen diskutiert und beschlossen.
 
Während unser Verein von den kommenden Arbeiten kaum betroffen ist, können unsere Freunde von Frechen 46 in den nächsten Wochen ihre Räume leider nicht nutzen, da u.a. Wände versetzt und Durchbrüche für neue Türen geschaffen werden müssen.
 
Dafür dürfen sie demnächst zusätzlich den alten Duschraum nutzen, wir erhalten von den 46ern einen Teilbereich, sodass Viktoria in Zukunft über den kompletten vorderen Bereich verfügen kann. Zu diesem Zweck wird im Flur noch eine weitere Tür eingesetzt.
 
Nach Abschluss dieser Arbeiten werden wir selbstverständlich unsere Räume in Eigenregie - innen und außen - renovieren. Die Stadt Frechen will sich hierbei finanziell engagieren.

Aktualisiert ( Donnerstag, den 09. Februar 2017 um 15:18 Uhr )

 

PostHeaderIcon Die Erste im Internetportal FuPa

Spielführer Markus Schopp gibt Auskunft

Einen soliden Platz im Mittelfeld (9.) belegt derzeit DJK Viktoria Frechen, das ist angesichts des Umbruchs, der stärker auf junge Spieler setzt, ein beachtliches Ergebnis. Auch wenn man kaum von Aufstiegschancen träumen kann, eine Verbesserung unter die Top-5 ist durchaus möglich. Konstanter werden, das ist laut Trainerteam die Devise.
 
1) Wie zufrieden seid Ihr mit der abgelaufenen Hinrunde?
Die Hinrunde lief für uns durchwachsen. Die Mannschaft ist innerhalb einer kurzen Zeit und trotz der beiden Niederlagen gegen die beiden Spitzenreiter der Tabelle sehr gut zusammengewachsen. Wir haben in jedem Spiel eine tolle Moral gezeigt und uns sowie die Spiele nie aufgegeben. Punktetechnisch hätten wir allerdings einige Zähler mehr erwartet und dies wäre auch anhand der Spiele absolut möglich gewesen. Da wir aber bewusst auf den Weg mit der Integration junger und entwicklungsfähiger Spieler gesetzt haben waren diverse Punktverluste im Vorfeld natürlich mit eingerechnet. Dennoch darf es nicht sein, dass wir gegen abstiegsbedrohte Teams derartige Niederlagen einfahren, wie dies geschehen ist. Unter dem Strich stehen wir auf einem einstelligen Tabellenplatz und musste nie über Abstieg sprechen, was der Entwicklung der jungen Spieler sowie der gesamten Mannschaft gut tut.
 
2) Gibt es einen Spieler oder eine generelle Entwicklung, den/die Du gezielt loben würdest?
Fussball ist ein Mannschaftssport und ich tue mich schwer damit einzelne Spieler heraus zu picken. Wir haben als Mannschaft in keinem Spiel aufgegeben und nie die Köpfe hängen lassen. Das zeugt von einem tollen Mannschaftsgefüge und einer guten Motivation. Darüber hinaus macht es Spaß zu sehen, wie sich die frischen Seniorenspieler wie bspw. Calogero Urso, Christopher Werr oder Lewin Kösterke entwickeln und an erfahrenen Spielern wie Sascha Golz, Marcel Röder oder Massimo Werard orientieren und von ihnen versuchen zu lernen. Ebenfalls ist es positiv zu erwähnen, was wir durch das Team um das Team an tollen Bedingungen erfahren. Sie unterstützen uns wo sie nur können und dafür sind wir dankbar. Neben sportlichen Aspekten wie der Aufteilung spezieller Trainingsarbeit bspw. von Torwarttrainer oder Athletiktrainer zählt dazu bspw. unser Kunstrasenplatz und unser Vereinsheim, das für Besprechungen, gemeinsame Abende genutzt werden kann sowie einen Kühlschrank vorhält.
 
3) Stoßen im Winter neue Spieler zum Kader dazu oder verlässt jemand das Team?
Es gibt in beide Richtungen Neuigkeiten zu vermelden. Verlassen haben uns neben zwei unserer Kreativspieler Calar Bahadori und Damian Sieniawski ebenfalls Christopher Hellfeuer, Kai Sdrenka sowie Halil Göksu. Ich wünsche allen Spielern alles Gute bei Ihren kommenden Aufgaben! Getroffen hat uns die Entscheidung von Cedric Müller berufsbedingt auf "Leistungssport" in Zukunft verzichten zu wollen und aus diesem Grund sich kurzfristig abzumelden. Dazu haben bereits unter der Saison verletzungsbedingt Jan-Hendrick Felsmann, Abdurrahman Düzardic und Kevin Ngangala aufgehört. Aus diesem Grund waren wir gezwungen im Hinblick auf unseren eingeschlagenen Weg, neue Spieler für den schwierigen Transferzeitraum Winter zu finden. Zum Kader stoßen: Christian Wulf, Nils Schiemann, Fabrizio Pitelli, Florian Korbmacher, Fabio Connemann, Christopher De Giuseppe, Gioacchino Vella , Patrick Nyassa, Mohamed Bousfia, Berty-Serginho Mpongo, Antonio Muzzeddu. Persönlich freut es mich sehr, dass wir unter anderem Spieler wie Fabio Connemann, Mohamed Bousfia, Nils Schiemann (Viktorianer mit 1,5 jährigem Auwärtsspiel bei Worringen), Fabian Korbmacher, den Bruder unseres Akteurs Bastian, die neben dem fussballerischen - auch das private Leben verbindet, von unserem Projekt überzeugen konnten.
 
4) Ab wann geht die Vorbereitung los? Gibt es ein besonderes Highlight? Spielt ihr Hallenturniere?
Wir haben unsere Vorbereitung am 23 Januar mit einem Kennenlerntag und organisatorischen Dingen gestartet. Aufgrund der Witterungsverhältnisse und einer ausausweichlichen Platzsperre haben wir die erste Trainingswoche mit Laufeinheiten, dem Schwimmbad und einer Einheit in der Soccerhalle gestaltet. Ein erster Test fand bereits am vergangenen Sonntag gegen Schlebusch statt.  
Wir  haben uns strammes Programm mit vielen Testspielen auferlegt, um verletzte und hinzugekommene Spieler schnell zu integrieren. Mein persönliches "Highlight" wird das Testspiel gegen meine Zwischenstation TSC Euskirchen sein. Generell testen wir viel gegen höherklassige Gegner, um knallhart unsere "Schwächen" sowie Verbesserungspotential aufzuzeigen und entsprechende Verbesserungen vornehmen zu können.
 
5) Welche Hallenturniere spielt Ihr?
Hallenturniere bringen erfahrungsgemäß immer einige Verletzungen mit sich. Aus diesem Grund halten wir uns bewusst von Hallentrunieren fern. Jedoch findet traditionell in Frechen die Stadtmeisterschaft unter den acht Frechener Fussballvereinen statt und dort sind wir natürlich auch vertreten. Nach dem letztjährigen Titelerfolg sind wir dieses Jahr mit einer neu formatierten Mannschaft leider gegen Frechen 20 im Finale gescheitert und haben uns einen tollen 2. Platz erspielt.
 
6) Wie lauten die Ziele für die Rückrunde?
Das wichtigste Ziel liegt in der kurzfristigen Integration der doch zahlreichen Neuzugänge. Nach einer Woche gemeinsamer Arbeit kann ich jedoch sagen, wir werden dieses Ziel schnell erreichen.
Sportlich stehen wir auf einem einstelligen Mittelfeldplatz und wir brauchen nicht von den Top 3 sprechen, das ist uns klar. Dazu haben wir zu viele Punkte gegen abstiegsgefährdete Teams liegen gelassen. Unser Ziel muss es sein konstanter zu werden und mit einem kleinen Kraftakt einen Rückstand von 6 Punkten in Richtung Top 5 aufzuholen. Darüber hinaus steht weiterhin die Förderung und Einbindung unserer talentierten jungen Spieler im Vordergrund sowie die Verbesserung und Entwicklung jedes Einzelnen.
 
 
 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 52

TERMINE
<<  Februar 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728     
Werbung
Banner
Banner
Banner
Statistiken
Heute1367
Gestern2180
Woche11670
Monat39645
Insgesamt1104638
Wer ist online
Wir haben 25 Gäste online